Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

03.11.2019 - 3 wichtige Auswärtspunkte nach kämpferisch starker Leistung!

In der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Mannschaften bis auf wenige Torraumszenen im Mittelfeld. Eine dieser Möglichkeiten schloss Nils Schernick nach zehn Minuten etwas überhastet ab und verzog knapp am Tor. Zuvor hatte Patrick Kalata nach einem schönen Steilpass nur den Gästekeeper getroffen. Auf Seiten von Steinheim war es Bocher, der nach schöner Vorarbeit von Camara am Gehäuse von Marwin Gärtner scheiterte. In der zweiten Halbzeit erhöhten die Gastgeber den Druck und kamen gefährlicher vors Tor. In all ihren Versuchen fehlte jedoch die letzte Präzision im Abschluss oder ihre Versuche wurden von der Defensive rund um den starken Mert Duran geblockt. Mit einigen Nadelstichen gab es immer wieder Entlastung für unsere junge Truppe. Felix Pieczyk scheiterte in der 65. Minute mit seinem Schuss am Tor genau wie Nils Schernick per Kopf nur kurze Zeit später. Gegen Ende der Partie merkte man unseren Jungs an, dass sie den Sieg unbedingt holen wollen. So erspielten sie sich weitere Chancen: Gabriele Blasi fand nach guter Übersicht den freien Noel Kuther, dessen Schuss jedoch erneut nur knapp das Tor verfehlte. Felix Pieczyk verzog seinen nächsten Versuch nur wenige Sekunden später ebenfalls nur knapp. Als alle Zuschauer schon mit dem Abpfiff rechneten, setzte sich Kapitän Felix Pieczyk noch einmal super über die rechte Seite durch und fand mit seiner Ablage den sehr aktiven Patrick Kalata, der abgezockt per Piecke den Siegtreffer erzielte.

Stimmen zum Spiel: Das war heute ein wirklich dreckiger Sieg! Wir haben nicht sonderlich gut gespielt, haben jedoch gekämpft und haben uns so das Glück, das uns in den letzten Wochen noch fehlte, erkämpft. Ich bin stolz auf meine Jungs! so unser Spielertrainer Nico Wegmann

Spielergebnis:
FC Bayern Alzenau SVG Steinheim
1:0
Top