Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Bisher 23 Spieler, ein Torhüter wird noch gesucht

Die Verantwortlichen haben entschieden, dass die kommende Saison der Gruppenliga Frankfurt Ost, trotz 20 Teams im normalen Hin- und Rückspielmodus ausgetragen wird. Das nun trotz noch nicht überstandener Corona Pandemie nun 38 Saisonspiele durchgezogen werden sollen, wurden von vielen Vereinen mit einem Kopfschütteln hingenommen. Auch wir hatten uns für eine Teilung der Liga ausgesprochen, können nun unseren Talenten aber durch die vielen Spiele, genügend Spielpraxis bieten.

Aktuell besteht der eigenständige U23 Kader aus 22 Feldspielern und einem Torhüter. Hier wird möglichst noch ein zweiter Torwart gesucht. Nach dem offiziellen Trainingsauftakt sprachen wir mit U23 Cheftrainer Robert Schick.

Wie zufrieden bist Du mit dem Kader?

Unsere Mannschaft besteht ausnahmslos aus sehr jungen talentierten Spieler, mit viel Entwicklungspotenzial. Einigen traue ich schon im diesem Jahr den Sprung in unsere erste Mannschaft zu.

Wie stehst Du zur Entscheidung, dass eine komplette Hin- und Rückrunde mit 38 Spielen ausgetragen wird?

Das wird sehr anstrengend und sehr aufwendig. Für die Entwicklung unserer jungen Spieler ist die Vielzahl der Spiele von Vorteil, da diese viel Spielpraxis benötigen. Für uns als Trainer und den Verein ist es natürlich ein riesiger Aufwand.

Was traust Du deiner jungen Mannschaft zu?

Dazu kann ich erst nach den ersten Testspielen was sagen. Im Training sieht alles schon ganz gut aus, im Wettkampfbetrieb ist es nochmal was Anderes.

Ist der Kader schon vollständig?

Wir brauchen noch möglichst einen Torhüter. Hier sind wir noch auf der Suche. Mit 22 Feldspielern sind wir gut gerüstet. Ein, zwei erfahrene Spieler würden unserer Mannschaft sicher noch guttun. Wenn sich jemand angesprochen fühlt, kann er sich gerne bei mir oder beim Verein melden.

Wann habt Ihr das erste Testspiel?

Am Sonntag, den 04.07. starten wir mit einem Spiel bei Südring Aschaffenburg. Danach haben wir dann ein bis zwei Spiele pro Woche bis zum Rundenstart.

Wie war für Dich die Umstellung vom Spieler zum Trainer?

Das war gar kein Problem. Ich war vom ersten Training an sofort Trainer. Mir macht es riesig Spaß mit den jungen Kerlen zu trainieren und diese zu entwickeln.

Fehlt Dir der eigene Fußball?

Klar fehlt mir der Fußball. Wenn ich wüsste, dass meine Hüfte keine Probleme mehr machen würde, wäre ich gerne noch Fußballer. So bin ich froh, dass ich keine Schmerzen mehr habe.

Top