Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

19.09.2021 - Unser junges Team dreht die Begegnung nach einem 2:0 Rückstand zur Pause !

Nach der 2:0 Niederlage unter der Woche bei Germania Klein-Krotzenburg bot sich unserer U23 heute in der zweiten Auswärtsbegegnung hintereinander die Möglichkeit zur Wiedergutmachung bei der SG Bruchköbel. Die auf dem Kunstrasenplatz in Bruchköbel ausgetragene Partie begann allerdings denkbar ungünstig für unsere Farben. Mit der ersten Offensivaktion erzielte der Gastgeber in der 4. Spielminute gleich die 1:0 Führung, als Michel Voelke mit einem Kopfball im Anschluss an den ersten Eckball erfolgreich war. Es sollte allerdings noch dicker für unsere Mannschaft kommen. Nach einem leichtfertigen Ballverlust unseres Teams im Spielaufbau erhöhte der Bruchköbeler Marius Lehr in der 16. Minute mit einem trockenen Schuss sogar auf 2:0. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wäre Bruchköbel fast noch ein weiterer Treffer gelungen, doch Vargas Vicente vergab zum Glück für unsere U23 eine Großchance (42.). Für unsere Mannschaft war die beste Möglichkeit der ersten Hälfte in der 13. Minute zu verzeichnen, doch der Bruchköbeler Torwart Jannik Thummerer konnte einen sehenswerten Schuss von Mickias Teklu noch parieren. Somit ging es mit einer 2:0 Führung für die SG Bruchköbel vor etwa 130 Zuschauern in die Halbzeitpause. Mit Beginn der zweiten Hälfte zeigte unsere Mannschaft dann jedoch ein ganz anderes Gesicht und eine andere Körpersprache, agierte nun druckvoll, dominant und auch spielerisch absolut überzeugend. Teilweise wurde das nun sehr tief stehende Bruchköbeler Team von unserer Mannschaft, die phasenweise ein regelrechtes Powerplay aufzog, fast vollständig in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Durch einen tollen Distanzschuss von Mickias Teklu gelang unserer Mannschaft zunächst der Anschlusstreffer zum 2:1 (49.). In der 56. Minute konnte sich unser Torwart Joel Andres bei einem der wenigen Bruchköbeler Entlastungsangriffe auszeichnen und mit einer tollen Parade zur Ecke klären und damit einen Gegentreffer verhindern. Zwei Zeigerumdrehungen später konnte unsere Mannschaft mit dem mitgereisten Alzenauer Anhang dann den hochverdienten 2:2 Ausgleichstreffer bejubeln (58.). Lukas Fecher war dabei mit einem Fernschuss erfolgreich - obwohl er den Ball nicht richtig traf, versenkte sich dieser unhaltbar für den Bruchköbeler Torwart im Netz. Unser Team agierte nun weiter druckvoll nach vorne und kam zu einer Vielzahl von sehr guten Möglichkeiten. Ein toller Kopfball von Rahim Desveaux nach einem schönen Spielzug ging ganz knapp am Tor vorbei (69.). Bei einer Aktion von Lukas Fecher lag eigentlich allen Alzenauern der Torschrei schon auf den Lippen, doch der Bruchköbeler Torwart konnte den Ball noch zur Ecke klären. In der 74. Minute war es dann endlich so weit - mit einem schönen Linksschuss von der linken Strafraumgrenze erzielte der kurz zuvor eingewechselte Alvin Rama den vielumjubelten Führungstreffer zum 2:3. Auch danach erspielte sich unsere Mannschaft weitere sehr gute, zum Teil hundertprozentige Chancen (79. Deseveaux, 90. Fecher). Darüber hinaus wurde aus Sicht vieler der anwesenden Zuschauer eine elfmeterreife Aktion an Mickias Teklu im Bruchköbeler Strafraum nicht mit einem Strafstoß geahndet, das Schiedsrichter-Team ließ die Partie vielmehr weiterlaufen (84.). Durch die fehlende letzte Konsequenz im Torabschluss versäumte es unsere Mannschaft daher, die Partie frühzeitig und deutlicher zu ihren Gunsten zu entscheiden und musste bis zum Ablauf der 90 Minuten + 2 Minuten Nachspielzeit noch um die drei Punkte zittern. Trotz zweier guter Möglichkeiten für Bruchköbel in den letzten Spielminuten wurde diese Phase jedoch unbeschadet überstanden, so dass unsere Mannschaft letztlich einen ganz wichtigen Auswärtssieg einfahren und drei weitere Punkte auf der Habenseite verbuchen konnte. In der hektischen Schlussphase der Partie sanktionierte der Schiedsrichter während der Nachspielzeit unseren Trainer Robert Schick wegen Reklamierens mit der gelb-roten Karte und verwies ihn hinter die Bande. Unsere Mannschaft zeigte heute kämpferisch und spielerisch insbesondere in der zweiten Hälfte der Partie eine sehr ansprechende Leistung, erzielte tolle Tore und legte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und tollen Moral aufgrund der Dominanz in der zweiten Halbzeit und des Übergewichts an hochkarätigen Chancen letztlich verdient. Mit nun 12 Punkten aus 7 Begegnungen belegt unsere U23 damit aktuell einen sehr beachtlichen und guten siebten Tabellenplatz in der Gruppenliga Frankfurt Ost.

Stimmen zum Spiel: Matthias Andres: Unsere Anfangself bestand heute aus drei Spielern des Jahrgangs 2003, sechs Spielern aus 2002, einem 2001-er und einem 1999-er. Das bedeutet, der Schnitt lag bei 19 Jahren. Umso beachtlicher, dass sich unser Team ins Spiel zurück kämpfte und nach einem 2 Tore Rückstand das Match mit spielerischen Mitteln noch drehen konnte.

Spielergebnis:
FC Bayern Alzenau SG Bruchköbel
3:2

Torschützen:

Mickias Teklu (49.), Lukas Fecher (58.), Alvin Rama (74.)

Alzenau spielte mit:

Joel Andres (TW), Jakob Bleifuß, Lukas Fecher, Tim Krützmann, Maik Felchle, Leandro Baumann (C), Abdullah Aksoy, Leon Laenens, Lamin Tamba, Mickias Teklu, Rahim Desveaux sowie Tobias Pfaff, Dorian Segovic, Alvin Rama, Manuel Stemmler, Ulas Polat, Etienne Rivera und Don Link



Top