Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

07.11.2021 - Hochverdienter Erfolg verschafft unserem Team einen deutlichen Puffer zur Abstiegszone!

Eine Woche nach dem 3:0 Auswärtserfolg bei Viktoria Nidda bot sich unserer Mannschaft heute in der Heimpartie gegen die SG Marköbel die nächste Gelegenheit, wichtige Punkte in der Gruppenliga Frankfurt-Ost einzufahren. Unser Team löste diese Aufgabe letztlich souverän und feierte einen auch in dieser Höhe absolut verdienten 4:1 Erfolg. Auf dem heimischen Kunstrasenplatz fand unsere Mannschaft dabei zunächst eher schwer in die Partie. In den ersten Minuten der Begegnung neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend, Torchancen waren zunächst keine zu verzeichnen. Bei der ersten nennenswerten Offensivaktion des Gastes aus Marköbel entschied die Schiedsrichterin in der 18. Minute auf Foulspiel eines Alzenauer Akteurs im Strafraum (eine Entscheidung, die angesichts eines harmlosen Zweikampfes von vielen auch neutralen Zuschauern doch als sehr fragwürdig erachtet wurde). Den folgenden Strafstoß des Marköbeler Spielers Can Kayalar konnte unser Torwart Sandro Kerber zunächst hervorragend parieren. Beim Nachschuss von Daniel Schabet, der sein Team dadurch mit 0:1 in Führung brachte (18.), war Sandro dann allerdings machtlos. Unsere Mannschaft ließ sich von diesem Rückstand allerdings nicht beeindrucken, sondern zeigte die richtige Reaktion und nahm ab diesem Zeitpunkt das Heft das Handelns in die Hand. Mit der zunehmenden Spielkontrolle ergaben sich nun auch die ersten guten Möglichkeiten für unsere Farben. Einen schönen Distanzschuß von Mickias Teklu konnte der Marköbeler Torwart noch parieren (23.). Nur drei Zeigerumdrehungen später war er dann jedoch machtlos, als Leandro Baumann mit einem für den Torwart erst sehr spät zu sehenden verdeckten Schuß der hochverdiente Ausgleichstreffer zum 1:1 gelang (26.). Nur eine Minute später konnte unsere Mannschaft den vielumjubelten Führungstreffer zum 2:1 nachlegen. Im Anschluß an einen Eckball unseres Teams beförderte ein Marköbeler Spieler den Ball mit dem Kopf in das eigene Tor (27.). Trotz weiterer guter Möglichkeiten (insbesondere durch Teklu in der 39. Minute, der nach einer tollen Kombination über mehrere Stationen freistehend aus aussichtsreicher Position zum Abschluß kam, leider jedoch am Torwart scheiterte) war bis zum Halbzeitpfiff kein weiterer Treffer mehr zu verzeichnen. Zu Beginn der zweiten Hälfte agierte unsere Mannschaft sehr dominant und spielbestimmend. Bei einem tollen Abschluß von Alvin Rama konnte der Marköbeler Torwart einen weiteren Gegentreffer noch verhindern (50.). Bei einem trockenen Schuß von Maik Felchle aus einer Distanz von etwa 18 Metern, mit dem Maik die Führung unseres Team auf 3:1 ausbauen konnte, war der Marköbeler Torwart jedoch ohne Chance (58.). Aus einer Vielzahl weiterer sehr guter Chancen konnte unsere Mannschaft zunächst kein weiteres Kapital schlagen. Erwähnenswert sind hierbei insbesondere ein toller Spielzug in der 61. Minute (als Marköbel im letzten Moment noch vor dem einschussbereiten Alvin Rama zur Ecke klären kann), ein toller Distanzschuß von Mickias Teklu knapp über das Tor (70.), ein satter Linksschuß von Gianni Petrone, der knapp am Tor vorbeigeht (76.) sowie eine Chance für Sadate Moussa, der aus kurzer Distanz am Torwart scheitert (87). Erst kurz vor dem Abpfiff gelang es unserer Mannschaft, letzte Zweifel am Erfolg auszuräumen und mit einem weiteren Treffer endgültig den Deckel auf die heutige Partie draufzumachen. Mickias Teklu war dabei mit einem Treffer aus kurzer Distanz zum 4:1 Endstand erfolgreich (90.). Marköbel kam während der zweiten Hälfte lediglich noch mit zwei gefährlichen Aktionen in die Nähe unseres Tores. Unsere Mannschaft, die dem Gegner heute spielerisch deutlich überlegen war und sich auch ein klares Übergewicht an guten Torchancen erspielte, konnte mit dem 4:1 Sieg einen auch in dieser Höhe verdienten Erfolg einfahren. Bei einer konsequenteren Chancenverwertung hätte unser Team noch deutlich mehr als vier Tore erzielen können. Mit den heutigen drei Punkten steht unsere Mannschaft tabellarisch im gesicherten Mittelfeld der Gruppenliga Frankfurt Ost und hat sich erst einmal einen deutlichen Puffer zu den Abstiegsplätzen schaffen können. Die nächste Möglichkeit, weitere Punkte einzufahren, bietet sich unserer Mannschaft bereits am Mittwoch, den 10. November 2021. An diesem Tag steht für unsere Farben um 19.30 Uhr die Nachholpartie beim FSV Bad Orb an.

Stimmen zum Spiel: Matthias Andres: Das war ein tolles Spiel heute. Unser Team hat trotz eines 0:1 Rückstandes gegen eine der besten Abwehrreihen der Liga noch vier Tore geschossen. Die Mannschaft hat schnell nach vorne gespielt, dadurch viele Chancen kreiert und den Gegner mit viel Tempo ständig unter Druck gesetzt.

Spielergebnis:
FC Bayern Alzenau SG Marköbel
4:1

Torschützen:

Leandro Baumann zum 1:1 (26.), ET (29.), Maik Felchle zum 3:1 (58.), Mickias Teklu (90.)

Alzenau spielte mit:

Sandro Kerber (TW), Leandro Baumann (C.), Tim Krützman, Lamin Tamba, Mickias Teklu, Maik Fechle, Gianni Petrone, Vasileios Porporis, Rahim Desveaux, Lukas Fecher, Alvin Rama sowie Sadate Moussa, Tobias Pfaff, Don Link, Abdullah Aksoy, Kerem Kurt, Etienne Rivera und Manuel Stemmler



Top