Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

13.04.2022 - bereits vierte Niederlage in Folge!

Am heutigen Abend trafen wir beim FCA Gedern auf einen Gegner, der schon etwas unter Zugzwang stand. Aufgrund der Abwesenheit einiger Spieler, beruflich oder verletzungsbedingt, musste unser Kader mehrfach umgebaut werden. Neu hinzu kamen Tim Krützmann, Mehmet Dilek, Cem Bolgi und Simon Felde aus unserer U19. Alle vier standen auch in der Anfangsformation. Wir hatten somit fünf A-Jugendliche und vier Spieler der letzten A-Jugend auf dem Platz. Nach einem erstem Abtasten ein erster Fehler in unserer Abwehr, Krutenko verzieht freistehend (5.). In der 12. nach einer Unachtsamkeit erneut ein Schuss aus kürzester Entfernung durch Laubach, unser Torhüter Andres hält uns im Spiel. Kurz danach wieder eine Schrecksekunde, erneut schießt Krutenko freistehend an unserem Tor vorbei. Unser Team ist wegen der vielen Wechsel noch ziemlich unsortiert und wirkt gerade in der Defensive sehr anfällig. In der 24. die nächste Riesenchance für Gedern, Bilal Benlahbib klärt auf der Linie. Kurz danach ist der nächste Gegner frei vor unserem Kasten, trifft aber zum Glück den Ball nicht richtig. In der 31. Minute dann eine sehr faire Aktion von Alzenau. Einer unserer Spieler korrigiert eine Entscheidung der Schiedsrichterin, aus einem Abschlag für uns wurde ein Eckball für den Gegner, der aber nichts einbrachte. In der 35. Minute konnte dann unser Torwächter beim nächsten Schuss aus kurzer Entfernung retten und so hatte das Unentschieden weiter Bestand. Ab der 40. Minute gab es erste sportliche Lebenszeichen von uns, zwei Halbchancen waren zu verzeichnen. Zur Halbzeit freuten wir uns über ein äußerst glückliches Unentschieden unserer Mannschaft vor ca. 120 Zuschauern. Wechsel dann bei Gedern: Gölz für Wagner, bei Alzenau bleibt alles zunächst beim Alten. In der 48. dann der nächste Schreck, hoher Ball über die Abwehr, alle Spieler verpassen, der Ball trudelt aber auch am Tor vorbei. In der 51. war es dann soweit. Jung spurtete nach einem Querpass von uns allein Richtung Tor und schoss flach zum 1:0. In der 56. eine weitere kleine Chance für Alzenau, Moussa agierte zu unplatziert. In der 58. Minute dann die Vorentscheidung, ein langer Pass von Gedern durch die Mitte und ein Abwehrspieler von Alzenau verlängert unglücklich zum 2:0. Unser Trainer brachte dann in der 60. Ulas Polath für Yousef Mohseni, in der 68. Anil Sen für Cem Bolgi. In der 72. Minute Freistoß Gedern von links lang in den Strafraum, Kopfball wird entschärft. In der 77. Minute ein böses Foul an Sadate, unser Freistoß geht aber in die Mauer. In der 79. unser letzter Wechsel, Ehab Albasaleh kommt für Alvin Rama. Nach 81 Minuten unsere erste wirkliche Gelegenheit, Anes Hadziz scheitert am Torwart. Nachdem wir nun alle taktischen Vorgaben außer Acht ließen, konnte Gedern in der 88. Minute bei einem Konter durch Peter Weisenberger das 3:0 erzielen. Die Schiedsrichterin beendete das Spiel wenig später.

Stimmen zum Spiel: Wir haben es über 90 Minuten nicht verstanden, den Gegner zu stören und unter Druck zu setzen, daher ist die Niederlage folgerichtig und verdient. Gedern hat aufopferungsvoll gekämpft, wir haben die spielerische Linie gänzlich vermissen lassen. Für uns brechen nach vier punktlosen Spielen schwerere Zeiten an.

Spielergebnis:
FC Bayern Alzenau FC Alemannia Gedern
0:3

Torschützen:

Fehlanzeige

Alzenau spielte mit:

Joel Andres (TW), Alvin Rama, Leandro Baumann (C.), Anes Hadzic, Cem Bolgi, Sadate Moussa, Bilal Benlahbib, Yousef Mohseni, Tim Krützmann, Simon Felde, Mehmet Dilek sowie Anil Sen, Ulas Polat und Mohamed Albasaleh



Top