Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Erfolgreiche Premiere für 'Neu-Trainer' Michael Löffler

Nach zuletzt mehreren Niederlagen in Folge kehrte unsere U23 heute wieder in die Erfolgsspur zurück. Mit einem hochverdienten 2:1 Heimerfolg gegen die Sportfreunde Oberau konnten unsere Mannschaft zum einen drei ganz wichtige Punkte einfahren und dadurch den Puffer zur Abstiegszone in der Gruppenliga Frankfurt-Ost wahren. Zum anderen bescherte der Dreier dem neuen Trainer Michael Löffler, der erst seit wenigen Tagen im Amt ist und das Traineramt von Robert Schick übernommen hat, einen Einstand nach Maß.

In einer zunächst ziemlich zerfahrenen und hektisch geführten Partie kam unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit zu einer Vielzahl guter bis sehr guter Möglichkeiten (u.a. durch Maik Felchle, 2x Mickias Teklu, Sadate Moussa). Mehr als ein Treffer für unsere drückend überlegene Mannschaft sollte allerdings nicht herausspringen. Für diesen Treffer zeichnete unser Kapitän Leandro Baumann verantwortlich, der nach einem tollen Spielzug in der 39. Minute die zu diesem Zeitpunkt längst überfällige Führung für unsere Mannschaft erzielte. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeitpause. Für den Gast aus Oberau war in der ersten Halbzeit eine sehr gute Chance zu verzeichnen, die durch einen leichtfertigen Ballverlust innerhalb unseres Defensivverbundes in der 37. Minute ermöglicht wurde.

Kurz nach Beginn des zweiten Durchgangs gelang es unserer Mannschaft, die Führung auf 2:0 auszubauen. Nach toller Vorarbeit von Leandro Baumann verwertete Maik Felchle Leandro's Hereingabe mit einem schönen Treffer (50.). In der 62. Minute war das Glück unseren Farben hold, als Oberau eine 100%-Chance nicht zum Anschlusstreffer verwerten konnte, sondern den Ball am Tor vorbei setzte. Im Anschluß an diese Szene spielte sich unsere Mannschaft erneut mehrere hochkarätige Möglichkeiten heraus, versäumte es aber, den sicherlich vorentscheidenden dritten Treffer zu erzielen. Sowohl Gianni Petrone, Leandro Baumann, Bilal Benlahbib und auch Mickias Teklu scheiterten mit ihren Abschlüssen. Der Gast aus Oberau steckte nie auf und erzielte in der 77. Minute in der Tat den Anschlusstreffer zum 2:1. Paul Kipper erkannte, dass unser Torwart Sebastian Schreiber zu weit vor seinem Kasten postiert war und war mit seinem Schuss über Sebastian hinweg erfolgreich (77.). Anstatt zu diesem Zeitpunkt die Partie bereits deutlich zu den eigenen Gunsten entschieden zu haben, musste unsere Mannschaft plötzlich um den Sieg zittern. In den letzten beiden Spielminuten war nochmals je eine sehr gute Möglichleit sowohl für unser Team als auch für Oberau zu notieren. Zunächst hätte Anil Sen auf unserer Seite für die endgültige Entscheidung sorgen können (bzw. müssen), setzte den Ball freistehend aus bester Einschussposition aber über das Tor (88.). In der Schlussminute hätte Oberau mit der allerletzten Aktion des Spiels fast noch den Ausgleichstreffer erzielt. Ein Oberauer Freistoß von der Strafraumgrenze ging an Freund und Feind vorbei ins Seitenaus, auch mehrere eigentlich einschussbereite Oberauer Akteure schafften es zum Glück für unsere Mannschaft nicht, einen Fuss an den Ball zu bekommen. Der Oberauer Ausgleich hätte den Spielverlauf sicherlich auf den Kopf gestellt und wäre angesichts des deutlichen Chancenübergewichts sowie der Spieldominanz unseres Team letztlich auch nicht verdient gewesen. Unsere Mannschaft muss sich heute jedoch den Vorwurf gefallen lassen, die Partie bis zum Schluss unnötig spannend gemacht zu haben, da die eigenen Möglichkeiten entweder zu leichtfertig vergeben oder nicht konsequent genug zu Ende ausgespielt wurden. Letztlich ging es aber gut und wurde nicht bestraft, unsere Mannschaft konnte die Partie hochverdient zu ihren Gunsten entscheiden und damit nach einer 'Durststrecke' in den letzten Wochen endlich wieder drei ganz wichtige Punkte einfahren. Allzu viel Zeit zum Ausruhen bleibt unserem Team nicht, denn bereits am Mittwoch, den 27. April 2022 (19 Uhr) steht mit der Nachholpartie gegen die Rosenhöhe Offenbach die nächste Begegnung am heimischen Prischoß an. 

Alzenau spielte mit:

Schreiber, Melgarejo, Desveaux, Alexander, Rama, Petrone, Felchle, Baumann, Hadzic, Teklu, Moussa, Andres, Benlahbib, Mohseni Habibabadi, Sen

Tore:

1:0 (39.) Baumann

2:0 (50.) Felchle

2:1 (77.) Kipper

 

Top