Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

28.08.2022 - Unglückliche Niederlage gegen reifere Gäste!

Im heutigen Heimspiel in der Gruppenliga Frankfurt Ost hatte unsere U23 heute die SG Bruchköbel zu Gast. Nachdem in der letzten Partie mit einem 2:0 Erfolg gegen TG Hanau endlich die ersten Punkte der laufenden Saison eingefahren werden konnten, wollte unser Team heute möglichst mit einem weiteren Erfolgserlebnis einen Dreier nachlegen. Auf dem Kunstrasenplatz am heimischen Prischoß zeigte unsere junge Mannschaft, die heute angesichts des krankheitsbedingten Ausfalls von Trainer Jogi Hock nochmals von Angelo Barletta (unterstützt von Husein Hadzic) gecoacht wurde, über weite Strecken der Partie eine durchaus ansprechende und couragierte Leistung. Letztlich musste unsere Mannschaft jedoch eine 1:3 Niederlage hinnehmen. Unsere U23 startete gut in die Begegnung und konnte die ersten Chancen auf ihrer Seite verbuchen (8. Distanzschuss Tim Krützmann, 16. Freistoß von der Strafraumgrenze durch Max Hacker, 22. toller Schuss von Don Link), scheiterte dabei allerdings jeweils am Bruchköbeler Torwart. Wie aus dem Nichts gelang dem Gast aus Bruchköbel in der 30. Minute durch einen durchaus kuriosen Kopfballtreffer nach langgezogener Flanke von der linken Seite der Führungstreffer zum 0:1 durch Rohner. In der sich anschließenden Phase neutralisierten sich beide Teams mehr oder weniger im Mittelfeld. Kurz vor der Halbzeit schaffte es Bruchköbel, die Führung auf 0:2 auszubauen, als sich ein Distanzschuss der Kategorie Sonntagsschuss des ehemaligen Alzenauer Akteurs Tobias Müller über unseren Torwart Joel Andres in das Gehäuse senkte (43.). Mit diesem Spielstand ging es bei hochsommerlichen Temperaturen vor etwa 80 Besuchern in die Halbzeitpause. Zu Beginn des zweiten Durchgangs brachte unser Trainerteam drei neue Akteure in die Partie, um unserem Offensivspiel neue Impulse und neuen Schwung zu verleihen. Unsere Mannschaft startete auch sehr druckvoll in die zweite Hälfte und erspielte sich auch gleich einige gute Möglichkeiten. Einen tollen Schuss von Noel Feselmayer konnte die Bruchköbeler Abwehr gerade noch klären, beim Versuch, den Abpraller zu verwerten, wurde der eingewechselte Vincent Leon Glavan im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Cem Bolgi souverän zum 1:2 Anschlusstreffer (54.). Ab diesem Zeitpunkt agierte unsere Mannschaft sehr dominant und war dem Gegner mit der Spieldauer sowohl technisch als auch spielerisch zunehmend überlegen. Trotz zum Teil bester Chancen (u.a. durch Bolgi und Glavan) sollte unserem Team allerdings kein weiterer Treffer mehr gelingen. Bruchköbel wiederum blieb mit seinen vereinzelt gesetzten Kontern stets gefährlich. In der 74. Minute konnte Joel Andres mit einer tollen Parade in einer 1 gegen 1-Situation gegen einen frei auf ihn zulaufenden Bruchköbeler Stürmer einen weiteren Gegentreffer zunächst noch verhindern. In der 80. Minute war jedoch auch Joel machtlos, als Bruchköbel einen weiteren Konter durch Vargas Vicente erfolgreich abschließen und die Führung auf 1:3 ausbauen konnte. Auch nach diesem Rückstand ließ unsere Mannschaft die Köpfe nicht hängen und spielte weiterhin druckvoll nach vorne. Als Cem Bolgi im Strafraum nur durch ein Foulspiel zu stoppen war und der Schiedsrichter erneut auf Foulelfmeter für unsere Mannschaft entschied, keimte auch nochmals berechtigte Hoffnung auf, vielleicht doch noch einen Punktgewinn erzielen zu können. Cem scheiterte bei der Ausführung des Elfmeters jedoch am Außenpfosten (82.). An dieser Stelle bewahrheitete sich (leider) die vielfach zitierte Regel, gemäß derer der Gefoulte einen Elfmeter nie selbst ausführen sollte. Nach dieser vergebenen Chance, nochmals den Anschluss herstellen zu können, verflachte der Elan unseres Teams in den letzten Minuten - bei den hochsommerlichen Temperaturen musste unsere Mannschaft auch ihrem tollen Kampf und dem hohen Tempo in den bereits absolvierten 82 Spielminuten etwas Tribut zollen. Bruchköbel kam in der restlichen Spielzeit noch zu einem Pfostentreffer, ansonsten waren bis zum Abpfiff der insgesamt 93 Minuten Spielzeit keine nennenswerten Chancen mehr zu notieren. Unter dem Strich zeigte unsere Mannschaft heute über weite Strecken der Partie eine spielerisch und technisch durchaus ansprechende Leistung, ließ allerdings in einigen spielentscheidenden Situationen sowohl in der Defensive als auch bei der Chancenverwertung in der Offensive die für diese Liga erforderliche Cleverness und Abgeklärtheit vermissen. Der Gast aus Bruchköbel wiederum zeigte sich diesbezüglich reifer und abgeklärter, nutzte die sich bietenden Chancen effektiv und kaltschnäuzig aus und konnte somit letztlich mit einem 1:3 Auswärtserfolg den Heimweg antreten.

Spielergebnis:
FC Bayern Alzenau SG Bruchköbel
1:3

Torschützen:

0:1 (30.) Felix Rohner 0:2 (43.) Tobias Müller 1:2 (54.) Cem Bolgi 1:3 (80.) Leonel David Vargas Vicente

Alzenau spielte mit:

Joel Andres (TM,C), Tim Krützmann, Felix Mairon, Noel Feselmayer, Cem Bolgi, Marko Culic, Rahim Desveaux, Don Link, Moritz Aul, Larell Smith, Max Hacker sowie Mario Tokic, Kerem Kurt, Adem Uyarer, Emre Zengin, Muhamed Al-Shouli, Vincent Leon Glavan



Top