Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

EVA Banner

Legendärer Linksaußen mit Sinn für den Kahler Tanztee

Wenn man den immer jungen Karl-Heinz Eckbauer so sieht, kann man gar nicht glauben, dass er mittlerweile schon 75 Lenze auf dem Buckel hat. Immer mit einem jugendlichen Lächeln auf den Lippen, nahm er die Glückwünsche unserer Ehrenrat Vorsitzenden Ferdi Seitz entgegen. 

Und dieser jugendliche Schalk begleitete Ihn sein ganz Leben, insbesondere prägte dieser seine Fußballkarriere. Nach seiner Jugendzeit reizte den talentierten Linksaußen der Kahler Tanztee sonntags mittags um 15 Uhr mehr, als die zeitgleichen Spiele der 1. Mannschaft. Daher begnügte er sich in den Anfangsjahren noch mit Spielen in der zweiten Mannschaft und der SOMA. Auch hier musste er oft „verletzungsbedingt“ ausgewechselt werden, um ja rechtzeitig als Tanzpartner den wartenden Frauen zur Verfügung zu stehen.

Erst nach seiner Hochzeit nahm dann seine Fußballkarriere richtig Fahrt auf und „Eckes“ begeisterte die Alzenauer Fans mit rassigen Flügelläufen in der 1. Mannschaft. Eine Meisterschaft blieb Ihm leider verwehrt, obwohl der Verein unter dem 1. Vorsitzenden Fritz Burtchen, schon damals versuchte nach sportlich Höherem zu streben. "Irgendwie haben die Neuzugänge damals nicht so recht gepasst" so Karl Heinz mit einem herzhaften Lachen. Dem Fußball und besonders seinem FC Bayern Alzenau, blieb er nach seiner aktiven Laufbahn lange Jahre als Alte Herren Spieler und regelmäßiger Zuschauer der 1. Mannschaft erhalten.

Der FC Bayern Alzenau wünscht Karl-Heinz noch viele Jahre Gesundheit und viel Spaß bei den Spielen seines Heimatvereins.

FCBA_WA_Fangruppe.jpg
Top