Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Rückkehr für das Jahr 2023 schon angekündigt

Zusammen mit dem Alzenauer Urgestein Jogi Hock, sorgte sich Martina Starte als Teammanagerin die letzten vier Jahre um das Wohlbefinden der Spieler unserer 1. Mannschaft.   

Die 63jährige Inhaberin eines Lottoshop im HIT Markt in Offenbach, kam zu Beginn der Saison 2016/2017 über den Kontakt mit Angelo Barletta nach Alzenau. Seit dieser Zeit war Sie für die Belange der Spieler außerhalb von Training und Spiel zuständig. Ihre Arbeit am Spieltag im Dienste des Vereins begann weit vor der Ankunft der Spieler im Stadion und endet erst dann, als die Spieler schon längst im VIP-Raum das Spiel Revue passieren ließen. Im Hintergrund sorgte Sie dafür, dass sich unsere Spieler wie Stars fühlen durften. Auch während der Trainingswoche bereitete Sie der Mannschaft ein Wohlfühlumfeld. 

DSC_9939.JPG

Martina Strate während des Spiels auf der Trainerbank

Auf den  immer von Ihr mit Obst oder Süßigkeiten gefüllten Mannschaftkühlschrank  war Sie besonders stolz: „Das habe ich wirklich gerne gemacht, weil mir die Jungs am Herzen gelegen haben“. Nun muss Martina diese Tätigkeit für die nächsten drei Jahre aus privaten Gründen ruhen lassen, stellt Ihr Comeback aber schon wieder in Aussicht: „Es steht für mich jetzt schon fest, dass ich spätestens im März 2023, da werde ich 66 Jahre alt, meinen Laden verkaufe und in Rente gehe. Dann habe ich auch wieder Zeit voll bei Bayern Alzenau einzusteigen.“

Das eigene Ladengeschäft, das gerade in der Corona Zeit Ihre ganze Aufmerksamkeit braucht, die familiäre Belastung durch den Tod Ihrer Mutter vor drei Wochen, machen es Ihr einfach unmöglich, drei- bis viermal die Woche abends und am Wochenende nach Alzenau zu kommen.

„Ich bleibe Bayern Alzenau natürlich als Gast und Freund erhalten und werde mir bei Norbert Stein eine Dauerkarte für die Heimspiele kaufen. Als Zuschauer muss ich nun nicht mehr vier Stunden vor dem Spiel da sein und kann das Spiel ohne Stress genießen. Wenn Not am Mann ist und Jogi meine Hilfe braucht, helfe ich natürlich gerne aus. Auch bei den sonstigen Vereinsveranstaltungen wie Stadtfest oder Weihnachtsmarkt werde ich den Verein mit meinen Dienst unterstützen“, zeigt Martina Strate weiter eine große Verbundenheit mit unserem Verein.

Trainingsauftakt.jpg

Martina als aufmerksame Beobachterin einer Traineransprache

Liebe Martina, Du wirst uns sehr fehlen. Wir respektieren Deine Entscheidung und haben dafür auch volles Verständnis. Wir sagen ganz herzlich Danke für Deine tolle Arbeit in den letzten vier Jahren und freuen uns, Dich nun als Zuschauerin begrüßen zu dürfen. Als Dank für Deinen Einsatz erhältst Du natürlich eine Ehrenkarte für die kommende Regionalligasaison. Und natürlich hoffen wir, dass wir die Kabine die nächsten drei Jahre, bis zu Deiner Wiederkehr,  in Schuss halten können. 

FCBA_WA_Fangruppe.jpg
Saison-Blog-FC-Bayern-Alzenau-Medienhaus-Main-Echo.jpg
Top