Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Ein Leben für den FC Bayern Alzenau

1959 feierte Jochen Woitaske als Spielführer der Alzenauer A-Jugend die Meisterschaft. Nun gratulierte Ihm Ehrenratsvorsitzender Ferdi Seitz zum 80. Geburtstag. Dazwischen liegen 62 Jahre voller Energie für seinen FC Bayern Alzenau.   

Jochen Woitaske kann man getrost als echten Bayern Alzenau Mann bezeichnen. Erst als aktiver Fußballer, später als einer der fleißigsten ehrenamtlichen Helfer des Vereins. Ob beim Vereinsheimbau, als Helfer bei den Heimspielen oder auch nur als Zuschauer. Jochen ist seit Jahrzehnten eine feste Größe beim FC Bayern Alzenau.

Gerade den älteren Besuchern unserer Heimspiele wird Jochen noch als unermüdlicher „Grillmeister“ am alten Rothen Strauch in Erinnerung sein. Jahrzehntelang kümmerte er sich um das leibliche Wohl der Alzenauer Zuschauer. In dem kultigen „Fritz-Burtchen-Gedächtnis-Zelt“, hat er zu Spitzenzeiten in der Landesliga Bayern Nord, bis zu 500 Würstchen alleine gegrillt. Als Bäcker hat er samstagmorgens die Brötchen gebacken, nachmittags die Würstchen gegrillt und verkauft.

Als Dank für seine überragenden Verdienste um seinen Verein, wurde er vor fünf Jahren zum Ehrenmitglied ernannt.

Liebe Jochen, der FC Bayern Alzenau wünscht Dir zu Deinem Ehrentag alles erdenklich Gute. Beste Gesundheit und noch viele erfolgreiche Jahre bei uns in der Main-Echo Arena.

1959 Meister A-Jugend.jpg

Jochen Woitaske als Spielführer (ganz rechts) mit seinen Meisterjungs 1959

Dieter Trageser und Jochen Woitaske.jpg

Jochen als Helfer am alten "Rothen Strauch"

Ordner Woitaske.jpg

Jochen mit seiner Ordnertruppe

FCBA_WA_Fangruppe.jpg
Saison-Blog-FC-Bayern-Alzenau-Medienhaus-Main-Echo.jpg
Top