Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

06.07.2019 - Zum Abschluss gibt es was zu feiern!!

Time to say Goodbye hieß es am heutigen Turniertag. Die letzten Spiele im Trikot der F2 waren durchweg positiv und die Entwicklung deutlich zu sehen. Auf ging es um 9uhr zum Start ins Turnier. Bei der Begrüßung wirkten alle etwas schläfrig und müde, da mußte ich als Trainer etwas in die Trickkiste greifen und versuchte die Jungs zu motivieren mit dem Hinweis das ich das letzte Mal das Team betreuen werde. Einige von ihnen trainierte ich jetzt schon teilweise 4 Jahre und da ist Wehmut, aber auch jede Menge Stolz dabei. Also schlug ich vor das ich vor jedem Spiel in die Mitte gehe und die Jungs lautstark ihren Schlachtruf raushauen... Ende vom Lied, die Jungs waren wach und motiviert und der Trainer Taub. 1. Spiel war gegen Bessenbach. Wir waren hellwach wie beim Schlachtruf und erzielten in der 1. Minute das 1-0. Dann konnten wir immer wieder Druck aufbauen und auf 2-0 erhöhen. Das 1-2 war ärgerlich, mehr aber auch nicht. Endstand 2-1 für die blau weißen Kicker aus Alzenau. Nach nur einem Spiel Pause hieß unser Gegner Germania Dettingen. Gegen Dettingen waren alle vergangenen Spiele stets knapp. Auch dieses Spiel war knapp und auch von allen am härtesten umkämpft. Am Ende hieß 1-0 für Alzenau! Jetzt passierte das was fast immer passiert. 2 Spiele 2 Siege und schon träumten einige von der Weltmeisterschaft, mit leuchtenden Augen erzählten sie stolz das sie 1. Werden können und der Pokal war quasi schon in Alzenau... Jo und dann kommt es wie es kommt, trotz mahnender Worte hat man das nächste Spiel schon im Kopf gewonnen. Das Spiel plätscherte so vor sich hin und jede Mannschaft hatte ihre Chancen. Doch Mainaschaff hatte am Ende das kleine bisschen mehr Glück beim Abschluss und konnte mit dem einzigen Tor im Spiel den Sieg für sich verbuchen. Aber das absolut tolle war, keiner ließ den Kopf hängen, viele grinsten sogar nach Abpfiff weil sie genau wussten was passiert war. Es folgte eine längere Pause und auch hier konnte der Trainer stolz beobachten wie diszipliniert das Team geworden ist. Die 50min Pause wurde genutzt um sich auszuruhen und zu analysieren. Die Gegner wurden beobachtet und viele Fragen über das Turnier gestellt. Das Interesse und die Freude am Fußball war da und das ist das wichtigste überhaupt. Jetzt kam der stärkste Gegner und späterer Turniersieger Bad Homburg. Keiner hatte Ehrfurcht oder Panik von den doch durch die Bank weg groß Gewachsenen Bad Homburger. Jeder ging mit Wille und Leidenschaft in den Zweikampf. Auch als es 0-1 stand, gab keiner auf, keiner ließ den Kopf hängen. So schafften wir es noch zum phantastischen 1-1 gegen den Favoriten. Nach Abpfiff wurde das Unentschieden gefeiert wie ein Sieg. So jetzt könnte ich den Text kopieren nach dem 2. Sieg und hier einfügen, nur mit dem Unterschied das es um den Vizeweltmeistertitel ging. :-) Fast alle schwärmten das man 2. Wird.... Das war quasi ebenfalls klar... Auch hier versuchte ich vor dem Spiel die Konzentration nochmal zu aktivieren, aber leider noch ohne Erfolg... Es war klar das wir gegen BSC Schweinheim gewinnen und somit 2. des Turniers werden... Pustekuchen, am Ende stand es 0-1 und es gelang uns in dem Spiel nicht mehr all zu viel. Allerdings muß man auch sagen das es mittlerweile sehr heiß geworden war und es das allerletzte Spiel des ganzen Turnier war. Trotzdem war es ein sehr gutes Turnier mit super Aussichten für die kommende F1 Saison. Wenn man überlegt wo wir im August 2018 standen und wo wir jetzt stehen sind die Unterschiede gewaltig. Der FC Bayern Alzenau ist stolz auf die Truppe der F2 und kann sich auf eine erfolgreiche Saison 2019/20 freuen! Danke an die Eltern für eure bedingungslose Unterstützung über die ganzen Jahre, ihr könnt stolz auf eure Jungs sein. Sven Heinl

Stimmen zum Spiel: Kleinigkeiten haben für den ganz großen Erfolg gefehlt, aber der 3. Platz ist ein tolles Resultat und macht Mut für die kommenden Aufgaben

Alzenau spielte mit:

Lukas, Alexander, Konstantin, Jonah, David, Can, Muhammed,Aki, Eymen

jugendtrainer.jpg

FCBA_WA_Fangruppe.jpg

fc_camp.jpg

Top