Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

07.09.2019 - Am 07.09.2019 spielte unsere B1 gegen den FC Eddersheim. !

Wahnsinnsteamleistung: nach 0:3 noch 5:3 gewonnen Wir begannen etwas offensiver als in den ersten Spielen mit nominell drei Stürmern. In der 6. Minute hätte es nach druckvollem Beginn schon das 1:0 sein können, ein Pfostenschuss von Manuel Stemmler nach einer Direktabnahme auf tolle Flanke von rechts durch Jonas Hoffmann. Ein zweiter Aufreger aus Sicht der Alzenauer Fans war kurz danach der nicht gegebene Elfmeter. Wir hatten die Partie bis zu diesem Zeitpunkt vollständig im Griff. In der 16. Minute erzielten die Gegner dann aus dem Nichts nach einem Querschläger in unserer Abwehr das 0:1. Kurz danach eine weitere Chance von Eddersheim, unser Torhüter Joel Andres hält. In der 20. Minute folgte dann der nächste Tiefschlag, einen weiteren Konter spielten die Gäste sehr gut zum 0:2 zu Ende. In der 27. Minute erwischt es uns dann noch schlimmer. Mit dem dritten Torschuss erzielt ein Eddersheimer das 0:3 nach einer weiteren Unachtsamkeit in unserer Abwehr. In der 33. Minute folgte dann die erste Alzenauer Reaktion. Jonas Hoffmann verkürzt mit einem perfekt geschossenen Fernschuss ins untere linke Eck zum 1:3. Trotz dreier Wechsel (Simon Felde kommt für Louis Huber, Ivan Tiganji kommt für Deminkan Bingöl und Quentin Hartung kam für Michael Eckstein) bekamen wir das Spiel dann nicht mehr in den Griff. Eine ganz bittere Halbzeit für uns. Nach der Halbzeit dann eine Klassereaktion unserer Mannschaft, die sich geschlossen gegen die drohende Niederlage stemmte. Vermutlich haben die Trainer in der Kabine die richtigen Worte gefunden. Die erste Chance hatten noch die Gäste, aber der Schuss ging über das Gehäuse. In der 50. Minute dann der Anschlusstreffer durch Ivan Tiganji. In der 58. Minute folgte ein weiterer toller Spielzug über die ganze rechte Seite, der zum 3:3 durch Leon Juric führte, der aus dem Getümmel traf. Und dann ging es in der 60. Minute erneut ganz schnell über rechts, Quentin Hartung macht nach feiner Vorarbeit von Berhan Bulut das 4:3, Wahnsinn. In der Folge kam es dann zum offenen Schlagabtausch, wobei der Gast kaum noch gezielt Richtung Alzenauer Kasten unterwegs war. Für den Schlusspunkt sorgte dann in der 73. Minute, diesmal über links, Demikan Bingöl. Danach erspielten sich unsere Jungs noch einige schöne Möglichkeiten, jedoch ohne Torerfolg. Heute war der Matchwinner das gesamte Team und der Teamgeist. Nach unglücklichem Beginn raufte sich die Mannschaft zusammen und überzeugte spielerisch und kämpferisch. Mit acht Punkten aus den ersten vier Spielen sind wir toll in die Saison gestartet. Am nächsten Samstag geht es zur JFV Alsbach-Auerbach, die nicht so gut aus den Startlöchern gekommen ist und daher sicher alles unternehmen wird, von den hinteren Rängen wegzukommen. Stimmen zum Spiel: Ersan Banbal sagte nach dem Spiel, wir haben es gewusst und sind deshalb so ruhig geblieben.

Stimmen zum Spiel: Unser Trainer Ersan Banbal sagte kurz nach dem Spiel: wir haben es gewusst und sind deshalb so ruhig geblieben. Ein toller Vertrauensbeweis für das Team, wie wir glauben.

Spielergebnis:
FC Bayern Alzenau FC Eddersheim
5:3

Torschützen:

Hoffmann 32., Tiganji 50., Juric 58., Hartung 64., Bingöl 73.

Alzenau spielte mit:

Joel Andres (TW), Moritz Aul, Mehmet Dilek, David Oehme (C.), Jonas Hoffmann, Demikan Bingöl, Maunel Stemmler, Michael Eckstein, Louis Huber, Elias Cvrtje, Leon Juric, Jakob Bleifuß, Quentin Hartung, Ivan Tiganji, Simon Felde und Berkan Bulut.



Top