Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

EVA Banner
FC Bayern Alzenau

Dreikampf zwischen RW Frankfurt, Eintracht Stadtallendorf und Bayern Alzenau

Jetzt ist die "Katze aus dem Sack" und alle Klarheiten auf dem Tisch. Es gibt vier hessische Bewerber für die nächste Regionalligasaison. Der Tabellendritte RW Frankfurt gab heute morgen offiziell bekannt, dass eine Bewerbung erfolgt. Schon länger ist bekannt, das Stadtallendorf, Borussia Fulda und wir, die Bewerbungsunterlagen eingereicht haben. Borussia Fulda hat nach den beiden sieglosen Spielen gegen Stadtallendorf und RW Frankfurt, nur noch theoretische Chancen in den Aufstiegskampf einzusteigen. Auch unsere Ausgangssituation ist trotz fünf Siegen in Folge schwierig. Eigentlich geht es darum Stadtallendorf noch abzufangen. Hierzu müssten die Mittelhessen noch zweimal verlieren (oder dreimal Unentschieden spielen) und wir alle unsere vier restlichen Begegnungen gewinnen. Dann würden wir bei Punktgleichheit, ob des besseren direkten Vergleichs, vor Stadtallendorf springen. RW Frankfurt ist von uns nur sehr schwierig abzufangen, da diese nicht nur einen großen Vorsprung haben, sondern auch im direkten Vergleich mit zwei Toren die Nase vorn haben.

Stadtallendorf hat durch den verletzungsbedingten Ausfalls Ihres "Kopfes" Vier ein riesiges Handicap. Schon in der Vorrunde konnte dieser Ausfall nur schwer kompensiert werden und einige Punktverluste waren die Folge. In Griesheim, RW Darmstadt, in Lohfelden, zuhause Lehnerz und zum Abschluss Urberach bieten sich einige Stolpersteine. Bei denen im Abstiegskampf befindlichen Griesheimern, werden die Trauben am nächsten Wochenende hoch hängen. Hier kann Trainer Suat Türker nicht nur sich selbst helfen, sondern seinem Vorgänger, "Bruder" und engen Kumpel Angelo Barletta einen großen Gefallen tun und Stadtallendorf eine Niederlage beibringen.  

Aber auch wenn es für uns nicht reichen sollte, kann man nun vier Spieltage vor Schluss ein äußerst positives Fazit der Saison 2016/2017 ziehen. Im letzten Jahr mit 35 Punkten gerade so dem Abstieg entkommen, stehen nun schon 54 Punkte auf der Habenseite. Wenn noch zwei Siege hinzukommen, ist die 60 Punktemarke geknackt. Eine Wahnsinnsleistung der jungen, neu zusammen gestellten Mannschaft und des Trainerteams.

Drücken wir die Daumen und wünschen unserer Mannschaft viel Glück im spannenden Aufstiegskampf.

die Torgranate Rhein-Main berichtete:

Grünes_Licht_am_Brentanobad_Torgranate_Rhein_Main.jpg

 

Top

FCB Alzenau Newsletter Anmeldung

Trage Deine Emailadresse und die Zeichen ein und klicke auf "Anmelden"
Nach der Anmeldung erhälst Du einen Bestätigungslink per Email.
Diesen bitte anklicken um die Anmeldung abzuschließen.

Ihre Eingabe stimmte nicht mit dem Captcha überein

Hilfe