Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Vor den Auswechslungen klares Chancenplus für Bayern Alzenau

Trainer Angelo Barletta konnte zum ersten Mal in der Wintervorbereitung auf seine Stammformation zurück reifen. Bis auf Manuel Konate und Semih Sentürk, aber endlich mit Hedon Selistha, Kreso Ljubicic und einem erstarkten Salvatore Bari drückte unsere Mannschaft in den ersten 60 Minuten dem Spiel den Stempel auf. Selbst die Aschaffenburger Zuschauer erkannten die spielerische Überlegenheit unseres Teams an. Mit einer besseren Chancenverwertung hätte es durchaus höher als nur 1:0 (Hedon Selistha in der 21. Minute) für Bayern Alzenau stehen können. Doch Hedon Selistah, Salvatore Bari und Phillipp Wörner vergaben gute Einschussmöglichkeiten. Auch nach dem Wechsel das gleiche Bild. Alzenau im Vorwärtsgang mit guten Torchancen, eine Viktoria die sich nach Kräften wehrte. 

Mit den Alzenauer Wechseln in der 67. Spielminute kippte das Spiel zugunsten von Viktoria Aschaffenburg. Als die Aktivposten Kreso Ljubicic, Hedon Selistha und Philipp Wörner das Feld verließen, bekamen die Gastgeber Feldvorteile und kamen nun auch gefährlich vor unser Tor. Mit zwei schön herausgespielten Treffern drehten diese das Ergebnis nach 90 Minuten auf 2:1 aus Viktoria Sicht.

Im "dritten" Drittel kamen dann auf beiden Seiten alle Ergänzungsspieler zum Einsatz. Das hohe Niveau der ersten 90 Minuten wurde nicht mehr erreicht. Unserem Eigengewächs Luca Bergmann war es dann vorbehalten, den Ausgleichstreffer zum 2:2 zu erzielen.

Für beide Teams endete nach 135 Minuten ein echter Härtetest, eine Woche vor dem Punktspielstart. Sowohl Jochen Seitz, als auch Angelo Barletta werden Ihre Erkenntnisse aus dem letzten Test gezogen haben, um nächste Woche hoffentlich erfolgreich in das Jahr 2019 zu starten.  

Trainer Angelo Barletta:

"Ich bin froh, dass Hedon, Kreso und Salvatore verletzungsfrei spielen konnten. Jetzt hoffen wir, dass noch Manuel und Semih fit werden, dann sind wir für den Rundenstart gerüstet."

Bilder vom Spiel in Aschaffenburg

DSC_5988.jpg

DSC_6001.jpg

DSC_6002.jpg

DSC_6012.jpg

DSC_6024.jpg

DSC_6025.jpg

DSC_6031.jpg

DSC_6033.jpg

DSC_6034.jpg

DSC_6037.jpg

DSC_6038.jpg

DSC_6039.jpg

DSC_6041.jpg

Top