Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Verdienter 3:0 Sieg gegen Pirmasens sichert die nächsten drei Punkte

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt letzte Woche beim FC Homburg konnte unser Team heute nachlegen und mit einem auch in dieser Höhe absolut verdienten 3:0 Heimsieg gegen Pirmasens die nächsten drei Punkte einfahren.

Dabei startete das Spiel für unsere Mannschaft zunächst unter unglücklichen Umständen, da Kreso Ljubicic kurz vor Spielbeginn verletzungsbedingt passen musste. Trainer Angelo Barletta war daher zu einer kurzfristigen taktischen Umstellung gezwungen und baute Markus Auer anstelle von Kreso Ljubicic in die Startaufstellung. Nach einer Viertelstunde des ‚Abtastens‘ beider Mannschaften übernahm unser Team zunehmend die Spielkontrolle. In der 19. Minute war es schließlich Serkan Firat, der in einer Ex-Offenbacher Co-Produktion einen Abschlag von Torhüter Daniel Endres flach zur 1:0 Führung für unsere Farben verwertete. Trotz weiterer zum Teil hochkarätiger Chancen (21. / 41. Niesigk, 25. Kalata) sowie einer aus Alzenauer Sicht elfmeterwürdigen, aber vom Schiedsrichter-Team nicht geahndeten Aktion gegen Niesigk (27.)  blieb es zur Halbzeit bei der 1:0 Führung für unser Team, obwohl es zu diesem Zeitpunkt gut und gerne bereits 2:0 oder 3:0 hätte stehen können.

In den ersten etwa 10 Minuten nach dem Seitenwechsel agierte Pirmasens etwas stärker, doch ab der 55. Minute setzte sich der Offensivdrang unseres Teams wieder durch. Zunächst wurden noch einige weitere große Chancen zum Ausbau der Führung vergeben (53. Calabrese, 54. Firat, 65. Wilke).  In der 73. Minute war es dann jedoch soweit, als Robert Schick mit einem tollen Linksschuss per Direktabnahme das erlösende und vielumjubelte 2:0 für unser Team erzielte. Dass dieser Schuss noch von einem Pirmasenser Spieler abgefälscht wurde, soll dieses tolle Tor in keiner Weise schmälern. Kurz nach diesem Treffer erzielte der eingewechselte Mahdi Mehnatgir in seinem Premierenspiel für unser Team auch gleich sein erstes Tor, als er mit einem platzierten Schuss in lange obere Eck zum 3:0 für die endgültige Entscheidung sorgte (76.).  Auch nach diesem waren noch weitere sehr gute Chancen für unsere Mannschaft zu verzeichnen (insbesondere durch Sawaneh in der 84. Minute), letztlich blieb es aber bei einem absolut verdienten Sieg für unser Team.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass unser Team in einer sehr erfrischen Art und Weise einen auch in dieser Höhe absolut verdienten Heimsieg eingefahren hat. Nach dem Auftaktsieg letzte Woche in Homburg und dem heutigen Heimsieg gegen Pirmasens stehen nun 6 Punkte auf der Habenseite, was bei dem Blick auf die Tabelle sicherlich eine sehr schöne Momentaufnahme darstellt. Nun gilt es aber, sich nicht auf dem Erreichten auszuruhen, sondern die volle Konzentration auf das nächste Spiel zu richten. Dieses steht unserem Team mit der schweren Auswärtsaufgabe am Freitag, 09.08.2019 um 19 Uhr beim TSV Steinbach Haiger bevor.

Stimmen zum Spiel:

Patrick Fischer (Trainer FK Pirmasens):

Wir wussten, dass Bayern Alzenau sich gut verstärkt hat und damit kein ‚normaler‘ Aufsteiger ist. Wir haben uns darauf entsprechend vorbereitet und uns auch das Alzenauer Spiel in Homburg angesehen. Normalerweise kritisiere ich meine Mannschaft nicht. Ich muss jedoch heute klipp und klar sagen, dass ich sehr enttäuscht von meiner Mannschaft bin. Wir haben heute nie zu unserem Spiel gefunden, wir hatten 4-5 Spieler, die keine Normalform hatten. Der Sieg für Alzenau war absolut verdient, herzlichen Glückwunsch dazu von meiner Seite.

Angelo Barletta (Trainer Bayern Alzenau):

Durch den kurzfristigen Ausfall von Ljubicic und die dadurch erforderliche taktische Umstellung sind wir zunächst unter unglücklichen Umständen in das Spiel gestartet. Heute war es dann letztlich aber doch ein Sahnetag für uns, ich bin sehr zufrieden, weiß aber auch, dass weiterhin noch viel Arbeit vor uns liegt, bis alle Mechanismen wie gewünscht greifen werden. Nun genießen wir aber den Moment und wollen in der Liga auch weiterhin für die eine oder andere Überraschung sorgen.

Tore:

1:0 (19.) Firat

2:0 (73.) Schick

3:0 (76.) Mehnatgir

Zuschauer: 830

Alzenau spielte mit:

Endres, Auer, Sawaneh, Wilke, Kaiser, Schick (82. Alessandro), Calabrese, Firat, Kalata, Sentürk (59. Mehnatgir), Niesigk (77. Jourdan)

Bilder zum Spiel:

DSC_0855.jpg

DSC_0740.jpg

DSC_0742.jpg

DSC_0746.jpg

DSC_0751.jpg

DSC_0752.jpg

DSC_0753.jpg

DSC_0755.jpg

DSC_0762.jpg

DSC_0763.jpg

DSC_0764.jpg

DSC_0769.jpg

DSC_0808.jpg

DSC_0810.jpg

DSC_0811.jpg

DSC_0822.jpg

DSC_0838.jpg

DSC_0840.jpg

DSC_0850.jpg

DSC_0857.jpg

DSC_0644.jpg

DSC_0645.jpg

DSC_0649.jpg

DSC_0651.jpg

DSC_0652.jpg

DSC_0655.jpg

DSC_0656.jpg

DSC_0665.jpg

DSC_0667.jpg

DSC_0668.jpg

DSC_0669.jpg

DSC_0677.jpg

DSC_0685.jpg

DSC_0695.jpg

DSC_0701.jpg

DSC_0708.jpg

DSC_0714.jpg

DSC_0736.jpg

DSC_0740.jpg

DSC_0742.jpg

Top