Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Samstag um 14 Uhr bei der Astoria Walldorf

Bisher kann man von einem echt gelungenen Saisonstart unseres Teams sprechen. 11 Punkte aus den bisherigen sechs Spielen, davon drei schwere Auswärtsbegegnungen in Homburg, Steinbach und beim FSV Frankfurt, sind aller Ehren wert. Drei Siege, zwei im nach hinein ärgerliche Unentschieden gegen die Bornheimer und vor allen Dingen gegen die TSG Balingen und die eigentlich unnötige Niederlage in Steinbach-Haiger zeugen davon, dass unsere Mannschaft in der vierthöchsten Spielklasse mithalten kann.

Nun geht es nach Walldorf, zu einer ebenso gut gestarteten Mannschaft. Wegen der besseren Tordifferenz steht die Astoria um einen Platz vor uns in der Tabelle. Am vergangenen Wochenende mussten diese mit einem 1:3 in Saarbrücken die erste Niederlage der Saison einstecken. Zuhause im Dietmar-Hopp-Sportpark sind unsere Gastgeber mit den beiden Unentschieden gegen den FSV Frankfurt und die TSG Hoffenheim, sowie einem 3:0 Sieg gegen die TSG Hoffenheim II noch unbesiegt.

Aktuell spielt sich deren Torjäger Andre Becker mit seinen sieben erzielten Toren in den Vordergrund. Er führt die Torjägertabelle der Regionalliga Südwest an. So ganz honorieren die einheimischen Walldorfer Zuschauer nicht die gezeigten Leistung. Mit 552 Zuschauern im Schnitt  belegt die Astoria den letzten Platz in der Zuschauertabelle.  

Trotzdem wird in unmittelbarer Nähe zur TSG Hoffenheim richtig professionell gearbeitet. Mit guten Leistungen in der Regionalliga und immer wieder im Pokal scheint die Astoria Ihren Nischenplatz zwischen Hoffenheim, den badischen Vereinen und den Rhein-Main Vertretern gefunden zu haben.

Der Sieger der Partie am Samstag wird sich erstmal in der oberen Tabellenhälfte festsetzen und in Tuchfühlung mit den Spitzenklubs bleiben.  

Top