Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Am Samstag um 14 Uhr in der Ostalbarena beim ehemaligen Zweitligisten

Nach dem äußerst wichtigen Heimsieg am Mittwoch gegen die Zweitvertretung des Bundesligisten SC Freiburg, war der Blick auf die aktuelle Regionalligatabelle aus unserer Sicht schon wieder viel freundlicher. Mit 20 Pluspunkten konnte man sich hinter dem Trio Kickers Offenbach, Astoria Walldorf und Mainz 05 II in Lauerstellung bringen und Vereine wie den FSV Frankfurt, den SSV Ulm und auch unseren Wochenendgegner VfR Aalen hinter uns lassen. Gerade die Siege gegen die direkte Tabellennachbarn, diese offenen 50:50 Spiele, bringen uns ein gehöriges Stück Sicherheit für den weiteren Saisonverlauf.

Und am Samstag steht wieder eine solche Partie an. Der Drittligaabsteiger VfR Aalen befindet sich mit 15 Punkten weit hinter den  Erwartung der eigenen Fans, währenddessen Trainer Roland Seitz schon zu Rundenbeginn orakelte, dass es mit dem Etat von knapp einer Mio. nur um den Klassenerhalt ginge.

Für uns wäre es wichtig, egal in welcher Form weiter zu punkten, um den Punkteabstand zwischen uns und Aalen nicht kleiner werden zu lassen. Wichtig wird aus unserer Sicht sein, wie sich die Spieler vom Mittwochspiel regenerieren konnten. Mit einem frechen und mutigen Auftritt wie in den bisherigen Auswärtspartien, Ausnahme die erste Halbzeit in Ulm, ist sicher auch was in der Ostalb möglich.    

 

Top