Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Der FC Bayern Alzenau möchte im Abstiegskampf einen neuen Impuls setzen

Aufgrund der schlechten Punkteausbeute aus den letzten 15 Spielen, wo wir nur sieben der 45 möglichen Zähler auf der Habenseite verbuchen konnten, hat sich die Vereinsführung entschlossen, mit einem Wechsel auf dem Cheftrainerposten nochmals einen neuen Impuls im Abstiegskampf der Regionalliga Südwest zu setzen.

Mit Fabian Bäcker übernimmt ab sofort unser ehemaliger Spieler und aktueller Trainer von Germania Oberroden, für die restlichen 21 Spiele das Kommando auf der Trainerbank von Bayern Alzenau.

Der Verein bedankt ausdrücklich für die geleistete Arbeit von Artur Lemm, der nach dem Abgang von Angelo Barletta zu Kickers Offenbach, dessen Erbe antrat. In 24 Spielen holte er 24 Punkte. Nach einem tollen Start in die aktuelle Saison, als wir nach sechs Spielen mit 13 Punkten und begeisternden Auftritten in der Spitzengruppe der Tabelle standen, fehlte in der Folgezeit, auch durch großes Verletzungspech, das Spielglück und die nötigen Punkte. Aus 15 Spielen konnte nur ein Sieg und vier Unentschieden gewonnen werden. Zu wenig um im Abstiegskampf bestehen zu können.

In den letzten beiden Heimspielen gegen Stadtallendorf (1:1) und RW Koblenz (2:3 Niederlage), erhofften wir uns eine Trendwende im Abstiegskampf. Nach dem Abrutschen auf den vorletzten Tabellenplatz, möchte die Vereinsführung mit einem neuen Trainer die Möglichkeit auf einen Umschwung nutzen.

Fabian Bäcker wird zusammen mit dem bisherigen Trainerteam, die Mannschaft ab Montag auf das kommende Heimspiel am Samstag gegen Astoria Walldorf vorbereiten.      

Top