Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Um 14.30 Uhr geht es gegen den ehemaligen Zweitligisten um wichtige Punkte

Nach dem Spiel in Baunatal kann eine erste Bilanz gezogen werden. Denn dann haben wir genau die Hälfte aller Spiele der Vorrundengruppe A absolviert. Für beide Teams geht es um wichtige Punkte, um sich noch für die Aufstiegsrunde zu qualifizieren. 

Die Fakten zur Hessenliga-Partie KSV Baunatal : FC Bayern Alzenau

Das sagt unser Trainerteam Peter Sprung und Murat Özbahar

Beide wissen um Sie die Hebel ansetzen müssen, um unsere Mannschaft voran zu bringen. Natürlich auch um die Punktausbeute, die nicht immer zufriedenstellend war. „Wir brauchen mehr Tempo und Mut im Spiel. Unsere Gegner konnten sich zuletzt zu einfach auf unser Spiel einstellen“.

Die Situation beim FC Bayern Alzenau

Der momentane achte Platz verleitet sicher nicht zu Jubelsprüngen. Aber die Ausgangslage ist nicht hoffnungslos. Nach erst neun ausgetragenen Partien am 11. Spieltag, hat unser Team ein Ticket für die PlayOff-Runde noch nicht verspielt. Peter Sprung darf nach seiner Gelb-Rot Sperre ebenso wieder mitwirken wie Luca Bergmann, der seine Zwei-Spiele-Sperre aus dem Stadtallendorf Match abgesessen hat. Dafür fällt Serkan Pancar wegen seiner Hinausstellung aus dem Heimspiel gegen Fernwald aus. Unter der Woche musste Tim Grünewald krankheitsbedingt passen, er fällt für das Spiel am Samstag aus. Okan Cetin wird aufgrund eines Syndemosebandrisses operiert und steht mehrere Wochen nicht zur Verfügung. Noch fraglich sind die angeschlagenen Marcus Alexander und Mingi Kang.

Die Situation beim kommenden Gegner

Der ehemalige Zweitligist musste in den letzten fünf Spielen vier Niederlagen einstecken. Unter anderem zuhause gegen Flieden und Stadtallendorf. Trainiert wird das Team von Tobias Nebe, der seit der Saison 2017/2018 Übungsleiter bei den VW-Städtern ist. Unsere Gastgeber bestritten bislang ein Spiel mehr als wir und stehen mit 11 Punkten auf Platz 6. Prominentester Neuzugang vor der Saison war Sebastion Schmeer vom KSV Hessen Kassel. Er erzielte bislang die meisten Tore bei unserem Gegner, nämlich 3 von 13.

Das direkte Duell im Vergleich

Bereits 18 Mal sind beide Teams in der Hessenliga aufeinander getroffen. Die Bilanz spricht für uns. 10 Siege stehen nur drei Niederlagen gegenüber. Auswärts, in Nordhessen, sind die bisherigen Ergebnisse ausgeglichen. Drei Siegen, drei Unentschieden und drei Niederlagen brachten ein Torverhältnis von 12:12 hervor. Vor fast 16 Jahren - Ende Oktober 2005 - gewannen wir die erste Begegnung mit dem KSV Baunatal mit 0:1, Torschütze Dominik Wenisch.

Das Schiedsrichtergespann

Die Leitung der Partie hat der 26 jährige Tim Waldinger vom TSV Rauschenberg. In dieser Saison pfiff er bereits zwei Partien in der Hessenliga und verhängte in beiden Spielen einen Strafstoß für die Heimmannschaft. Seine beiden Assistenten an den Linien sind, Steffen Rabe und Lennard Goronzy.

Die Liveberichterstattung

Unseren Liveticker (Whatsappgruppe) wird Eric Gentil mit allen notwendigen Informationen füllen und Christian Neumann wird die wichtigsten Torraumszenen per Video übermitteln. Im Nachlauf gibt es einen Spielbericht auf unserer Homepage und auf unserem YouTube-Kanal: FC Bayern Alzenau TV.

Wann und wo?

Unser Team läuft am Samstag, den 9. Oktober um 14.30 Uhr auf. Das Spiel findet im Baunataler Parkstadion statt (Am Parkstadion, 34225 Baunatal).

Top