Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Am Samstag um 14.30 Uhr nächstes direktes Duell um die Aufstiegsrunde

Nach den beiden überzeugenden Siegen gegen Flieden und Hünfeld hat sich unsere Ausgangsposition im Kampf um den begehrten fünften Tabellenplatz deutlich verbessert. Als Tabellenvierter kann nun in den nächsten beiden Spielen gegen Baunatal und Fernwald der große Wurf gelingen. Baunatal steht aktuell mit einem Spiel mehr, zwei Punkte hinter uns. Wir haben noch fünf Vorrundenspiele, Baunatal vier Spiele zu bestreiten. Jetzt wird jedes Spiel zu einem echten Endspiel.

Vorbericht zur Hessenliga-Partie FC Bayern Alzenau : KSV Baunatal

Das sagt unser Trainerteam Peter Sprung und Murat Özbahar

Zum Austausch zwischen dem Hessenligateam und der eigenen U23: „Wir wollen immer wieder Spieler aus der U23 die Chance geben, sich in der 1. Mannschaft zu beweisen. Rahim, Lamin haben es sich verdient im Kader dabei zu sein, mit Leandro ist der nächste Spieler an der Reihe, um sich zu zeigen“.

Zur Auswechslung von Mingi Kang und dem Fehlen von José Holebas in Hadamar: „Mingi Kang hatte ein Ziehen im Oberschenkel, wir hoffen dass er Samstag dabei ist und Jose wurde geimpft und musste aussetzen“.

Zur Situation im Duell um die Position des Torhüters: „Wir haben zwei Top-Torhüter auf Augenhöhe. Wichtig ist, dass sich beide sich immer weiter verbessern wollen und Ehrgeizig bleiben. Fabian Wolpert hat es richtig gut gemacht in Hadamar, Pascal Maier in den vorherigen Spielen aber genauso“.

„Unser voller Fokus liegt jetzt voll auf dem Heimspiel gegen Baunatal, dass wollen wir unbedingt gewinnen“.

Die Situation beim FC Bayern Alzenau

Der Aufwind innerhalb der letzten beiden Wochen, ist deutlich zu spüren. Dieser spiegelt sich nicht nur in den letzten Ergebnissen wieder (3 Siege, 9:1 Tore), sondern auch in der Art und Weise wie die Spieler auftreten. Selbst ein Rückstand im Pokal unter der Woche, lies keine Hektik aufkommen. Mit zwei späten Treffern drehte unsere Elf beim Spitzenteam der Gruppe B noch das Spiel und ist eine Runde weiter. Die Moral ist also intakt und die Resultate stimmen auch.

Die Situation beim kommenden Gegner

Seit dem Hinspiel am 12. Spieltag, vor fünf Wochen hat sich einiges getan. Damals hatte Baunatal noch einen Punkt Vorsprung auf unsere Mannschaft und stand - punktgleich mit Hanau 93 (5.) - auf dem sechsten Platz. Seit dem Unentschieden gegen uns, durchschritt der KSV eine echte Berg- und Talfahrt.

Einem Ligasieg beim FSV Fernwald  stehen drei Niederlagen und zwei Unentschieden gegenüber. Für die dritte Runde im Hessenpokal konnten sich die Nordhessen zwischenzeitlich noch qualifizieren, aber am vergangenen Dienstag schied mal zuhause gegen den Regionalligisten Steinbach-Haiger aus.

Das direkte Duell im Vergleich

Beide Mannschaften treffen nun bereits zum 20. Mal in der Hessenliga aufeinander. In Alzenau gab es für den KSV Baunatal noch nicht viel zu holen. In neun Partien setzte es für die VW-Städter 7 Niederlagen bei zwei Remis. Das Torverhältnis ist dementsprechend klar mit 23:7 und ergibt einen Schnitt von über 3 Toren.

Das Schiedsrichtergespann

Wir begrüßen zum Spiel das Gespann um Joschka Pfeifer und seinen beiden Männern an der Linie, Paul Wenzek und Jannis Neher. In Ihrem vierten Hessenligaeinsatz in dieser Saison, leiten Sie zum ersten Mal eine Partie in der Gruppe A. Der 29 Jahre alte Joschka Pfeifer ist für den FSV Blau-Weiß Rimbach im Einsatz.

Die Liveberichterstattung

Auch am 18. Spieltag bietet unser Medienteam wieder den gewohnten Service an. Den beliebten Liveticker in unserer Whatsappgruppe füllt Eric Gentil mit Leben. Unser Kameramann Christian Neumann wird die wichtigsten Torraumszenen per Video einfangen und ebenfalls in den Liveticker einfügen.  Die Nachberichterstattung hält für alle Fans den Spielbericht auf unserer Homepage bereit und auf unserem YouTube-Kanal „FC Bayern Alzenau TV“ findet ihr einen Videobericht.

Wann und wo?

Die heimische MainEcho Arena erwartet Euch alle am Samstag, den 13.11.2021 um 14.30 Uhr zum Anstoß.

Top