Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Neuauflage des Klassiker SV Bernbach gegen Bayern Alzenau 

Der Pokalschlacht am Gründonnerstag gegen Barockstadt folgt nun am Ostermontag ein nicht minder emotionaler Pokalauftritt beim ehemals großen Derbykonkurrenten aus dem Freigericht, dem SV Bernbach. Jahrelang war der langjährige Hessenligist, der einst von Sponsor Stefan Huth in die höchsten hessischen Spielklassen gehoben wurde, einer unser größten sportlichen Widersacher. Kulissen bis zu 3.000 Zuschauern waren bei den Spielen keine Seltenheit. Danach rutschte Bernbach aufgrund finanzieller Probleme sportlich auf Kreisebene ab. Mit der Verpflichtung des gebürtigen Bernbachers und ehemaligen Alzenauer Spielers Tim Franz konnte eine Aufbruchstimmung rund um die Birkenhainer Straße erzeugt werden. Weitere gute Spieler wechselten mit und wegen Tim nach Bernbach und der sportliche Erfolg stellte sich sofort ein. Die Meisterschaft und und der Aufstieg in die Gruppenliga Frankfurt Ost sind nur noch Formsache. Nun das frühe Aufeinandertreffen der wohl stärksten Kreisvereine schon im Viertelfinale des Gelnhäuser Kreispokal. 

Nur der Kreispokalsieger qualifiziert sich für die nächste Saison im Hessenpokal.  

Das sagt unser Trainer Angelo Barletta

„Der Hessenpokal ist für uns immer eine tolle Sache. Ich denke da an die Pokalschlachten gegen Kickers Offenbach. Da wir in der nächsten Saison wieder am Hessenpokal teilnehmen wollen, werden wir das Spiel in Bernbach ernst nehmen. Bernbach hat eine sehr gute Mannschaft zusammen gestellt. Ihr Kopf Tim Franz ist immer noch ein überdurchschnittlicher Hessenligaspieler. Wir stellen uns auf einen schweren Pokalfight ein“

Die Situation beim FC Bayern Alzenau

Nach dem Viertelfinalspiel im Hessenpokal 2021/2022 zuhause gegen Aufstiegsaspirant Barockstadt Fulda-Lehnerz, gilt es nun im Kreispokal, die Teilnahme am Hessenpokal in der kommenden Spielzeit zu sichern.

Die Situation beim kommenden Gegner

Der SV Bernbach steht in der Aufstiegsrunde der Kreisoberliga Gelnhausen auf dem ersten Platz. Am vergangenen Sonntag gewann man beim direkten Verfolger – Germania Wächtersbach – mit 2:4. Die Brust der Freigerichter sollte freilich recht breit sein, so gewann der SV alle fünf Pflichtspiele in diesem Kalenderjahr. In der vorhergehenden Runde gewann der SV Bernbach mit 1:2 beim SV Salmünster.

Das direkte Duell im Vergleich

In der Saison 2006/2007 gewannen die Bayern beide Ligaspiele gegen den SV Bernbach. Auswärts mit 0:3 und das Rückspiel zuhause mit 3:1, damals geleitet vom heutigen Bundesligaschiedsrichter, Tobias Stieler.

Das Schiedsrichtergespann

Patrick Sierla, Loris Langlitz und Ismayil Özer.

Die Liveberichterstattung

In unserer Whatsappgruppe informiert Euch Eric Gentil live über das Spielgeschehen. Die Nachberichterstattung findet sowohl auf unserer Homepage, sowie über unseren YouTube-Kanal statt.

Wann und wo?

Ostermontag, 18. April 2022 um 15 Uhr auf dem Sportgeländer des SV Bernbach, an der Birkenhainer Straße, Freigereicht-Bernbach

 

 

 

 

Top