Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

29jähriger Offensivspieler verstärkt Alzenauer Offensivspiel

Der in Rodgau wohnende 29jährige Tempodribbler Ihab Darwiche wechselt von Pars Neu-Isenburg, wo er nach seinem Wechsel im Winter vom FSV Frankfurt in den letzten vier Monaten spielte, zum FC Bayern Alzenau und zu seinem ehemaligen Trainer Angelo Barletta.

„Ich freue mich auf Alzenau. Ich habe in den letzten Jahren viel Gutes über Bayern Alzenau gehört. Mir gefällt die Infrastruktur und das familiäre Umfeld in Alzenau. Ich freue mich nach meinem Abstecher in die Verbandsliga nun wieder höherklassig Fußball zu spielen. Natürlich spielt Angelo Barletta bei meinem Wechsel eine große Rolle,“ äußerst sich der aus Mühlheim an der Ruhr stammende Techniker.

In der Jugend galt Ihab, der bei Rot-Weiß Essen und Schalke 04 ausgebildet wurde, als eines der größten Talente seines Jahrganges. Über die Stationen Schalke 04 II, Rot-Weiß Ahlen, Kickers Offenbach und FC Homburg landete er in der Saison 20/21 beim FSV Frankfurt, wo er eine zentrale Rolle in der Offensive einnahm. Beim FSV Frankfurt lernte er auch unseren Trainer Angelo Barletta kennen. Nach Angelos vorzeitigem Ausscheiden in Frankfurt, wechselte auch Ihab im Winter aus beruflichen Gründen von den Bornheimern zu Pars Neu-Isenburg.

Nach vier Monaten Verbandsliga mit sieben Toren in zehn Spielen, erwachte in Ihm nochmal der sportliche Ehrgeiz zumindest Hessenliga zu spielen. Über die Kontakte zu seinem ehemaligen Trainer fand er nun den Weg zum FC Bayern Alzenau, wo er innerhalb der Vertragslaufzeit von zwei Jahren auch eine berufliche Umschulung angeht.

Angelo Barletta zeigte sich über den Transfer hocherfreut: „Die Verpflichtung von Ihab ist ein echter Glücksfall für den Verein und unser Team. Er ist mein absoluter Wunschspieler, der unser spielerisches Niveau anheben wird. Von Ihm können auch unsere jungen Perspektivspieler noch viel lernen.“

Aufgrund seiner Urlaubsplanung wird Ihab ab dem 23.06.2022 in die Vorbereitung auf die kommende Hessenligasaison einsteigen.

Top