Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Vierter Sieg in Folge - zehn Punkte Vorsprung auf Abstiegsplatz

In der Schlussphase rettete unsere Mannschaft erst die Serie von acht ungeschlagenen Spielen und am Schluss sogar die Siegesserie mit nun vier Erfolgen nacheinander. Wie letzte Woche in Weidenhausen war Danilo Milosevic maßgeblich an der Aufholjagd beteiligt. Zuerst als Doppentorschütze und am Ende als Vorbereiter des Siegtreffers durch Malik Makey.  

Unsere Elf startete zunächst sehr gut in die heutige Begegnung und kam bereits in den ersten fünf Minuten zu zwei erfolgversprechenden Offensivaktionen. Beide hieraus resultierenden Chancen wurden jedoch wegen Abseitsstellungen zurückgepfiffen. Ab etwa der 15 Minute kam Griesheim zu mehr Spielanteilen und erspielte sich auch einige gute Möglichkeiten. Fabian Wolpert, der heute unser Tor hütete, zeigte sich hierbei mehrfach auf der Hut und konnte einen Gegentreffer verhindern. In der 33. Minute gelang Griesheim jedoch der Führungstreffer zum 0:1. Fabian Wolpert konnte zunächst noch klären, den Abpraller verwertete der Griesheimer Goalgetter Patrick Stumpf dann jedoch aus kurzer Distanz zur Gästeführung. Unserer Mannschaft gelang allerdings bereits fünf Zeigerumdrehungen später der Ausgleichstreffer zum 1:1. Mit einem Drehschuss aus etwa 15 Metern Entfernung war Danilo Milosevic erfolgreich und erzielte sein erstes Tor des heutigen Tages (38.).  Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause vor 270 Besuchern in der Main Echo Arena. 

Zu Beginn des zweiten Durchgangs zeigte sich zunächst das Griesheimer Team hellwach. Patrick Stumpf kam per Kopfball zu einer sehr guten Möglichkeit, setzte den Ball aus kurzer Distanz zum Glück für unsere Farben aber über das Tor (47.).  Im weiteren Spielverlauf stand die Griesheimer Elf sehr kompakt, unserem Team fehlten in dieser Phase etwas die zündenden Ideen im Spielaufbau sowie die Durchschlagskraft in der Offensive. Bei einem Griesheimer Freistoß konnte sich Fabian Wolpert erneut auszeichnen und sehr gut klären (69.). Kurz nach dieser Aktion gelang Griesheim allerdings der erneute Führungstreffer. Nach einer Hereingabe von der linken Seite war wiederum Patrick Stumpf erfolgreich und verwertete den Ball aus einer Distanz von etwa 8 Metern zum 1:2 (71.). Mit diesem Rückstand im Nacken setzte unsere Mannschaft alles daran, die Partie noch zu drehen. Wie auch in der Begegnung am letzten Spieltag in Weidenhausen sollten diese Bemühungen auch heute letztlich von Erfolg gekrönt werden. In der 77. Minute war Danilo Milosevic mit seinem zweiten Treffer des heutigen Tages zunächst aus kurzer Distanz erfolgreich und bugsierte das Leder zum vielumjubelten 2:2 Ausgleichstreffer ins Griesheimer Netz (77.).  In einer komplett offenen Partie verhinderte Fabian Wolpert mit einer wiederum starken Parade die erneute Griesheimer Führung, als er einen gefährlichen Kopfball noch zur Ecke klären konnte (80.). Nach einem Freistoß von Ihab Darwiche gelang Malik Makey mit dem Treffer zum 3:2 in der Tat noch der Lucky Punch für unsere Mannschaft (87.). Unser Team rettete diesen Vorsprung bis zum Abpfiff der Begegnung nach insgesamt 93 Minuten und ging somit mit einem 3:2 Heimsieg als Sieger vom Platz.  Unserer Mannschaft, die heute spielerisch sicherlich nicht ihren besten Tag erwischt hatte, war heute das Spielglück durchaus hold, denn über den gesamten Spielverlauf hinweg gesehen präsentierte sich Griesheim zumindest als ebenbürtiger Gegner. Die tolle Moral unserer Mannschaft war allerdings auch heute letztlich mit entscheidend für den ‚Sieg des Willens‘. Durch den heutigen Erfolg konnte sich unsere Mannschaft tabellarisch weiter verbessern und befindet sich nun im gesicherten Mittelfeld der Hessenliga.

Alzenau spielte mit:

Wolpert, Pancar, Topic, Seikel (92. Desveaux), Alexander (66. Darwiche), Makey, Heinz (46. Aul), Crnomut (72. Hacker), Fecher, Wilke, Milosevic

Tore:

0:1 (33.) Stumpf

1:1 (38.) Milosevic

1:2 (71.) Stumpf

2:2 (77.) Milosevic

3:2 (87.) Makey

Zuschauer: 270

Stimmen der Trainer:

Richard Hasa (Griesheim)

"Glückwunsch an Angelo zum Sieg. Uns tut das heute sehr weh, zumal wir 15 Minuten vor Schluss noch mit 2:1 in Führung lagen. Wir habe heute viel gearbeitet, uns hat aber etwas die Entschlossenheit gefehlt. Alzenau war in dieser Hinsicht besser, das sind vielleicht die Nuancen, die letztlich ein Spiel entscheiden. Ich sehe aber auch positive Ansätze bei meiner Mannschaft, die sich auch nach Rückschlägen weiter entwickelt."

Angelo Barletta (Alzenau):

"Riesenrespekt vor meiner Mannschaft, wie sie immer wieder zurückkommt. Wir machen uns das Leben durch zu viele einfache Fehler selbst schwer. Heute haben mir einige Sachen zwar nicht so gut gefallen, aber auf jeden Fall war es wieder eine starke Willensleistung, dass wir nach zweimaligem Rückstand jeweils nochmals zurückgekommen sind. Die Saison ist noch sehr lange, allzu oft sollten wir das Spielglück nicht mehr so wie heute strapazieren."

Bilder zum Spiel:

DSC_5032.jpg

DSC_5046.jpg

DSC_5047.jpg

DSC_5058.jpg

DSC_5077.jpg

DSC_5087.jpg

DSC_5090.jpg

DSC_5092.jpg

DSC_5108.jpg

DSC_5109.jpg

DSC_5110.jpg

DSC_5134.jpg

DSC_5146.jpg

DSC_5149.jpg

DSC_5151.jpg

DSC_5163.jpg

DSC_5164.jpg

DSC_5178.jpg

DSC_5184.jpg

DSC_5186.jpg

DSC_5189.jpg

DSC_5195.jpg

Top