Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

die Vorschau auf den 22. Spieltag der Regionalliga Südwest

Der Abstiegskampf in der Regionalliga Südwest spitzt sich immer weiter zu. Durch die Krise beim 1. FC Kaiserslautern, welche in der Regionalliga Südwest enden könnte, kann es bis zu fünf Direktabsteiger geben. Und in Offenbach liegen die Nerven wohl blank. Es kam zu einer heftigen Schlägerei zwischen zwei Spielern mit Nasenbeinbruch und einer folgenden Suspendierung. Doch lesen Sie selbst in den Berichten der jeweiligen BILD-Ausgaben:

BILD Frankfurt 1. FC Kaiserslautern 28.02.2020.png

BILD Frankfurt Kickers Offenbach 28.02.2020.png

Saarbrücken kann gegen Balingen vorlegen

Der Tabellenführer aus Saarbrücken empfängt am Freitagabend, den 28.02.2020, den 17ten der Liga aus Balingen. Das Spiel wurde kurzfristig, auf Wunsch des Heimvereins und mit Zustimmung der TSG Balingen vorverlegt. Bereits am kommenden Dienstag steht das DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Fortuna Düsseldorf an. Balingen meldete sich vergangenen Spieltag mit der vierten Niederlage in Folge in die Saison zurück und muss im Kampf um den Klassenerhalt eine Siegesserie starten. Ob es am Freitagabend die langersehnte Wende gibt, ist fraglich. Saarbrücken hat zwei Siege in Folge im Rücken. Trotz der Doppelbelastung durch den DFB-Pokal ist der 1. FC Saarbrücken weiterhin verpflichtet, in der Regionalliga Südwest zu punkten. Zum Tabellenzweiten aus Elversberg sind es lediglich vier Punkte Abstand. Allerdings müssen sie auf ihren Kapitän und Mittelfeldmotor Manuel Zeitz (5. gelbe Karte) verzichten. Aus gleichem Grund fehlt bei der TSG Balingen Sascha Eisele. Im Hinspiel lieferte man sich eine packende Partie mit 5 Treffern (2:3), die der 1. FC Saarbücken letztlich für sich entscheiden konnte. Anpfiff der Partie ist um 19 Uhr im Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen.

Gießen will Sieg gegen Koblenz

Rot-Weiss Koblenz gastiert am kommenden Samstag beim FC Gießen. Beide Teams befinden sich im Tabellenkeller, Koblenz mit fünf Zählern auf einem sicheren Abstiegsplatz (18.), Gießen mit 19 Punkten auf einem wahrscheinlichen Abstiegsplatz (15.). Die Koblenzer starteten mit dem 21. Spieltag gut in die Restrunde und punkteten mit einem Unentschieden gegen den FC Bayern Alzenau. Der FC Gießen musste sich bei einem knappen 1:2 auswärts gegen Steinbach geschlagen geben. Beide Mannschaften benötigen dringend Punkte, wobei in Koblenz nur noch ein Wunder helfen kann. Der Koblenzer Innenverteidiger Tomislav Baltic verpasst in der laufenden Saison erstmals ein Spiel (5. gelbe Karte). Aus demselben Grund muss auch der FC Gießen auf seinen Innenverteidiger und Kapitän Vaclav Koutny verzichten. Im Hinspiel trennte man sich mit einem 0:0.

Auswärtsstarke Elversberger reisen zum Bahlinger SC

Das Team des Bahlinger SC muss sich kommendes Spiel auf die auswärtsstärkste Mannschafft der Regionalliga Südwest einstellen: Die SV 07 Elversberg führt mit 26 Punkten und acht Siegen die Auswärtstabelle an und ist auch in der Gesamttabelle der Regionalliga auf dem zweiten Platz und mit 48 Punkten der ärgste Verfolger des Tabellenführers aus Saarbrücken. Elf Ligaspiele ist die SVE nun ungeschlagen und musste dabei nur ein Remis hinnehmen. Bahlingen hingegen hat sein Auftaktspiel des neuen Spieljahrs in Offenbach deutlich mit 0:3 verloren und muss sich nach dieser Niederlage erst einmal wieder fangen, um dem Zweitplatzierten aus Elversberg die Stirn bieten zu können. Aber auch die Statistik der bisherigen drei Duelle beider Teams spricht eher für die SVE, die bisher immer als Sieger vom Platz gehen konnte. Der SV Elversberg fehlt gegen den Bahlinger SC Torben Rehfeldt (5. gelbe Karte).

Alzenau Trainer Lemm will einen Sieg gegen Frankfurt

Nach dem torlosen Unentschieden in Koblenz muss sich der FC Bayern Alzenau nun daheim gegen den direkten Tabellennachbarn aus Frankfurt beweisen. Alzenau belegt den zwölften Rang der Tabelle, dicht verfolgt vom FSV Frankfurt auf Rang 13. Beide Teams konnten in der Regionalliga Südwest bisher 25 Punkte holen. Auch bei Betrachtung der weiteren Statistiken sind beide Mannschaften ziemlich gleich auf: Jeweils sechs Siege, jeweils sieben Remis, daheim bzw. auswärts auch drei Siege. Daraus wird deutlich, dass sich eine Begegnung zwischen zwei sehr ausgeglichen starken Mannschaften erwarten lässt. Das letzte Aufeinandertreffen im August letzten Jahres bestätigt diesen Eindruck – Alzenau und Frankfurt trennten sich mit einem 2:2. Alzenaus Trainer Artur Lemm ist sich in seinem Ziel allerdings sicher: „Wir wollten aus den ersten beiden Spielen vier Zähler. Nach dem Punkt in Koblenz kann sich jeder ausrechnen, wie viele wir nun im Heimspiel gegen den FSV Frankfurt holen wollen." (laut Vereinshomepage). Dem FC Bayern Alzenau wird jedoch Torhüter Daniel Endres fehlen, der aufgrund seiner Rotsperre noch ein weiteres Spiel absitzen muss.

Pirmasens will in Freiburg punkten

Am Sonntag, den 01.03.2020 empfängt der SC Freiburg II den FK 03 Pirmasens im Möslestadion. Pirmasens ist mit 18 Punkten auf dem Konto momentan Drittletzter und hat in der bisherigen Saison 2019/2020 erst dreimal in der Liga gewinnen können. Die Freiburger U23 steht ebenfalls nur zwei Plätze besser da als Pirmasens und konnte keines der letzten vier Ligaspiele für sich entscheiden. Auch in der Heim- bzw. Auswärtstabelle stehen beide Teams im letzten Tabellendrittel. „Am Sonntag wollen wir jetzt über 90 Minuten ein gutes Spiel zeigen, uns voll dagegenstemmen und uns diesmal am Ende auch für die intensive Arbeit in der Wintervorbereitung belohnen", so SC-Trainer Preußer auf der Homepage des SC Freiburg. Preußer weiter: „Pirmasens ist eine physisch starke Mannschaft, die sehr körperbetont spielt". Die Vereine im Mittelfeld sind punktetechnisch sehr eng beieinander. Sie haben zudem aktuell ein Auge auf den 1. FC Kaiserslautern in der 3. Liga, der nur noch drei Punkte von einem Abstiegsplatz und somit auch von einem möglichen fünften Absteiger aus der Regionalliga Südwest entfernt ist. In der Hinrunde siegte Freiburg mit einem knappen 1:0. Dem FK Pirmasens fehlt am Wochenende Abwehr-Routinier Marco Steil (5. Gelbe Karte).

Partie auf Augenhöhe? Mainz II erwartet Walldorf

Die U 23 des 1. FSV Mainz 05 trifft bei ihrem nächsten Spiel auf den FC-Astoria Walldorf. Mainz steht auf dem fünften, Walldorf auf dem siebten Rang der Tabelle – somit trennen die beiden Teams nur zwei Tabellenplätze und lediglich drei Zähler voneinander. Bei einem Sieg schließt die Astoria punktgleich mit Mainz auf, kann jedoch in der Tabelle aufgrund des besseren Torverhältnisses an den Mainzern vorbeiziehen. Mainz konnte seine letzten vier Spiele in der Liga für sich entscheiden, aber auch Walldorf nimmt sicherlich Motivation aus dem Derbysieg gegen Hoffenheim vergangenen Spieltag mit. Die Zuschauer erwartet voraussichtlich ein Spiel zwischen zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Auch in der Hinrunde endete die Begegnung ausgeglichen mit einem 0:0.

TV-Live-Spiel bei Sport1: VfR Aalen – FC 08 Homburg

Zum sechsten Sport1-Livespiel der aktuellen Saison reist das Team des FC 08 Homburg kommenden Montag, den 02.03.2020 zum VfR Aalen. Anpfiff der Partie ist um 20:15 Uhr in der Ostalb Arena. Der VfR, der momentan auf dem 11. Platz der Tabelle steht, erwartet am 22. Spieltag somit den aktuellen Viertplatzierten der Regionalliga Südwest. Das Hinspiel konnte Homburg mit einem 2:1 für sich entscheiden; das Spiel wurde ebenfalls bei Sport1 übertragen. Das Team aus Homburg gewann am letzten Spieltag souverän mit einem 3:0 gegen die U23 des SC Freiburg. Auch aus den letzten zehn Ligaspielen gingen ganze sechs Siege und lediglich zwei Niederlagen hervor. Aalen hingegen musste sich zuvor in Elversberg mit einem 0:1 in der Nachspielzeit geschlagen geben. Der VfR konnte zudem erst vier Siege im heimischen Stadion einfahren – Homburg hat immerhin die Hälfte seiner Punkte und Siege auswärts geholt. Vom Spitzenreiter aus Saarbrücken ist Homburg zwölf Punkte entfernt. Für die Aalener wäre ein Sieg sehr wichtig, um sich von den möglichen Abstiegsplätzen zu distanzieren.

  1. Spieltag:

Freitag, 28.02.20, 19:00 Uhr:

1. FC Saarbrücken

TSG Balingen

-:-

Samstag, 29.02.20, 14:00 Uhr:

Kickers Offenbach

TSG Hoffenheim II

abgesagt

FC Gießen

TuS Rot-Weiss Koblenz

-:-

SSV Ulm 1846 Fußball

TSV Steinbach Haiger

abgesagt

Bahlinger SC

SV 07 Elversberg

-:-

FC Bayern Alzenau

FSV Frankfurt

-:-

Sonntag, 01.03.20, 14:00 Uhr:

SC Freiburg II

FK 03 Pirmasens

-:-

1. FSV Mainz 05 II

FC-Astoria Walldorf

-:-

Montag, 02.03.20, 20:15 Uhr:

VfR Aalen

FC 08 Homburg

-:-

Top