Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

 

Mit ihrem ersten Heimsieg im Restrunden-Programm konnte unsere U 23 ihren Aufwärtstrend fortsetzen. Gegen die 2. Mannschaft des SV Somborn ging unser Team bereits in der 6. min. durch Torjäger Dennis Westenberger mit 1:0 in Führung. Klei Maxhuni, der auf der rechten Außenbahn davon zog und mustergültig herein passte, leistete hierbei hervorragende Vorarbeit. Somborn, das vor allem in der ersten Halbzeit kämpferisch und läuferisch überzeugte, hatte in der 13. min. die Großchance zum Ausgleich, doch Bayern-Torhüter Jens Westenberger verkürzte dem allein auf das Tor zu stürmenden Jeison Mandoza geschickt den Winkel.

Alzenau gefiel mit stärkeren Spielanteilen. Klei Maxhunis Gewaltschuß aus 14 Metern in der 35. min. faustete Somborns Torwart Jonas Zipf, übrigens stärkster Spieler seiner Elf, glanzvoll zur Seite ab. So blieb es bis zur Pause beim knappen Vorsprung der Hausherren.

Nach dem Wechsel Alzenau bis zur 75. min. mit seiner stärksten Spielphase und einer Reihe gut heraus gespielter Torchancen. Die klarsten Gelegenheiten – 54. min. Dennis Westenberger und 63. min. Marius Hoffmann – wurden von Torhüter Zipf erneut bravourös gemeistert. Nachdem in Minute 73 der Somborner Mike Lazarus eine gefährliche Kopfball-Bogenlampe knapp über die Querlatte setzte, fiel zwei Minuten später das 2:0 für die Bayern: Christopher Schielein köpfte nach scharfer Flanke von Marius Hoffmann fast von der Torauslinie in den 5-Meter-Raum und erneut war es Dennis Westenberger, der gekonnt abstaubte.

In den letzten Spielminuten geriet der sicher geglaubte Sieg jedoch in Gefahr, denn ein Foul-Elfmeter in der 90. Minute brachte durch Philipp Maier den Anschlusstreffer. Somborn stürmte in der Nachspielzeit mit allen Feldspielern und seinem wackeren Torwart, doch der FC Bayern überstand die Schlussphase unbeschadet.

Bayerns Beste an diesem sonnigen Frühlingstag: Steffen Lenhardt, der aus dem defensiven Mittelfeld heraus geschickt die Fäden zog und einmal mehr Torjäger Dennis Westenberger, der mit seinen beiden Treffern den Sieg heraus schoss. Spielertrainer Holger Heininger konnte mit dem Auftreten seines gesamten Teams durchaus zufrieden sein.     –        Weißer Sonntag, 12.April 2015 – T.R.

Top