Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

24.11.2019 - 6:4 bei Germania Klein-Krotzenburg - Drei wichtige Punkte für unser Team nach souveräner erster Halbzeit, jedoch unnötig spannend gemachter zweiter Hälfte!

Im Gruppenliga-Spiel beim Tabellenletzten Germania Klein-Krotzenburg setzte sich unsere U23 in einem vor allem in der zweiten Hälfte turbulenten Spiel mit 6:4 durch. Durch diesen Sieg fuhr unsere Mannschaft drei ganz wichtige Punkte ein und konnte sich damit auf den für einen Aufsteiger sehr beachtlichen und guten 6. Tabellenplatz in der Gruppenliga Frankfurt Ost hocharbeiten. In der ersten Hälfte überzeugte unsere Mannschaft auf dem Kunstrasenplatz in Klein-Krotzenburg mit einer sehr guten und reifen Leistung, war absolut spielbestimmend und ließ keine einzige nennenswerte Torchance für den Gegner zu. Trotz des Fehlens von 5 Stammspielern dominierte unser Team (das ohne Unterstützung aus dem erweiterten Kader der Regionalliga-Mannschaft auflief) das Spiel und erarbeitete sich mit sehenswerten Treffern eine vermeintlich beruhigende 3:0 Pausenführung. Den Torreigen eröffnete dabei Felix Pieczyk mit dem 1:0 in der 20. Minute nach toller Vorarbeit von Pio Busch. Nach eigener Balleroberung und schöner Einzelleistung legte Noel Kuther mit einem sehenswerten Schuß in der 30. Minute zum 2:0 nach. Nils Schernick wiederum schloß in der 34. Minute eine tolle Kombination, die über Pio Busch und Felix Pieczyk lief, erfolgreich mit dem Treffer zum 3:0 ab. Der einzige Wermutstropfen aus Alzenauer Sicht in der ersten Halbzeit war das verletzungsbededingte Ausscheiden von Niklas Schröder in der 38. Minute. Dass auch eine 3:0 Pausenführung keinen Grund zur Sorglosigkeit bietet, zeigte sich kurz nach Beginn der zweiten Hälfte, als Klein-Krotzenburg durch Iantorno in der 47. Minute auf 1:3 verkürzte. Dieser Treffer markierte den Beginn eines wahren Torfestivals mit noch 6 weiteren Treffern bis zum Endstand von 4:6, die sich wie folgt zusammen fassen lassen: 1:4 (49. Minute) Pio Busch 2:4 (51. Minute) Serra 2:5 (52. Minute) Felix Pieczyk 2:6 (63. Minute) Rouven Gast 3:6 (80. Minute) Serra 4:6 (87. Minute) Serra. Als Fazit bleibt festzuhalten, dass unser Team einen absolut verdienten Auswärtssieg eingefahren hat, sich das Leben nach einer sehr souverän gestalteten ersten Hälfte dann mit vier Gegentreffern in Durchgang zwei jedoch unnötig selbst schwer gemacht hat. Unsere Mannschaft lag zwar auch in der zweiten Halbzeit immer in Führung und hielt den Gegner ergebnistechnisch dabei auf Distanz, allerdings gilt es an der Defensivarbeit für die nächsten Begegnungen so anzusetzen, dass diese absolut fokussiert und konzentriert von der ersten bis zur letzten Spielminute konsequent verrichtet werden muss. Auch kleinere Unkonzentriertheiten werden in dieser starken Gruppenliga schnell mit Gegentreffern bestraft. Hervorzuheben ist noch der Premiereneinsatz im Seniorenbereich, den unser eigentlicher U19-Torhüter Tobias Aulbach verzeichnen durfte. Sicherlich war es für einen Torhüter heute kein einfaches Spiel, denn in der ersten Hälfte hatte er mangels Chancen des Gegners kaum Möglichkeiten, sich auszuzeichnen. In der zweiten Hälfte mit vier Gegentreffern muss sich das ganze Team den Vorwurf einer unzureichenden Defensivarbeit gefallen lassen, so dass diese Hälfte sicherlich für jeden Torwart eher undankbar war. In seinem ersten Einsatz im Herrenbereich agierte Tobias aber auf jeden Fall ohne Nervosität, zeigte keine Berührungsängste und trug auch mehrfach zu einer gelungenen Spieleröffnung bei.

Stimmen zum Spiel: Stimme unseres Spielertrainers Nico Wegmann, der sich durch seine eigene Einwechslung in der 73. Minute selbst wieder einmal einige Einsatzminuten verschaffte: Wir hatte heute durch das Fehlen von 5 Stammspielern keine einfache Ausgangslage. Mit der 1. Halbzeit bin ich absolut zufrieden, wir haben eine Top-Leistung gezeigt und sehr konzentriert agiert. Die vier Gegentreffer in der 2. Hälfte sind natürlich viel zu viel, daran gibt es nichts zu beschönigen. Wir haben es nach den Gegentreffern aber immer wieder geschafft, die richtigen Antworten zu geben. Ein Lob möchte ich Tobias Aulbach aussprechen, der in seinem ersten Spiel im Herrenbereich durchgängig Ruhe ausgestrahlt hat.

Spielergebnis:
FC Bayern Alzenau Klein Krotzenburg
6:4
Top