Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Verdienter Punktgewinn nach Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit

Unser neuformiertes U23-Team startete mit einem Teilerfolg in die neue Saison in der Gruppenliga Frankfurt-Ost. Das 1:1 Unentschieden  beim VfB Offenbach war dabei sehr schwer erkämpft.

Unsere Mannschaft, die mit 7 Akteuren aus dem erweiterten Regionalliga-Kader auflief, fand nur schwer in die Partie. Das kampfstarke Team aus Offenbach vergab zunächst eine Großchance in der 12. Minute (Noel Kuther konnte den Ball für den bereits geschlagenen Torwart Julian Bauer im letzten Moment noch von der Linie kratzen). In der 24. Minute ging der Gastgeber dann jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient durch Imran Gulzar mit 1:0 in Führung, als unsere Mannschaft es versäumte, konsequent zu klären. Die einzige nennenswerte Chance für unsere Farben in der ersten Hälfte vergab Domenico Federico in der 44. Minute, als er aus sehr aussichtsreicher Position zu überhastet abschloss und das Tor verfehlte. Zur Halbzeit blieb es damit bei der 1:0 Führung für Offenbach.

In der zweiten Hälfte agierte unser Team nun zielstrebiger und hielt auch mit einem robusteren Zweikampfverhalten dagegen. Mit zunehmender Spieldauer musste Offenbach dann seinem hohen Tempo aus der ersten Halbzeit bei hochsommerlichen Temperaturen Tribut zollen. Unsere Mannschaft konnte nun offensiv deutlich mehr Akzente setzen und hatte eine wesentlich höhere Ballbesitzquote, ohne sich jedoch absolut zwingende Torchancen vor den ca. 150 Zuschauern herausarbeiten zu können. Bei einem der wenigen Entlastungsangriffe der Gastgeber in der zweiten Halbzeit kamen diese in der 85. Minute nach einem schnell vorgetragenen Konter zu einem Pfostentreffer. Fast im Gegenzug kam unsere Mannschaft dann jedoch zu dem verdienten Ausgleich, als Luca Bergmann einen Handelfmeter souverän zum 1:1 verwandelte (87.). Bei diesem Spielstand blieb es dann trotz einer Schlussoffensive unserer Mannschaft gegen nun vollkommen ausgelaugte, zum Teil von Krämpfen geplagte Gastgeber bis zum Ablauf der vierminütigen Nachspielzeit, die eine turbulente und teilweise auch hektische Schlussphase beendete.

Das Trainerteam um Murat Kurtulus und die Mannschaft werden aus diesem Auftaktspiel sicherlich wichtige Erkenntnisse gewonnen  haben, an denen es nun in Vorbereitung auf die nächsten Spiele anzusetzen gilt. Das heutige Spiel hat dabei auch sehr gut gezeigt, dass man in der Gruppenliga in jedem Spiel nur mit einer Kombination der spielerischen Elemente in Verbindung mit dem erforderlichen Kampfgeist erfolgreich sein kann.

Bilder zum Spiel

DSC_5670.jpg

DSC_5676.jpg

DSC_5754.jpg

DSC_5771.jpg

DSC_5865.jpg

DSC_5890.jpg

DSC_5892.jpg

DSC_5898.jpg

DSC_5900.jpg

DSC_5915.jpg

DSC_5922.jpg

DSC_5962.jpg

 

 

Top