Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

FC Bayern Alzenau U 23  - SG Nieder Roden 1:0 (1:0) 

Die mit sechs Kaderspieler aus dem Regionalliga-Team aufgestellte U 23 fuhr gegen den auf Rang sechs befindlichen Gast aus Nieder Roden nach drei Auswärtspartien jetzt den ersten Heimsieg ein. Der Erfolg hätte deutlich höher ausfallen müssen, am Ende jedoch hing er am berühmten seidenen Faden. In der ersten halben Stunde hoch überlegen mit läuferischen Vorteilen, agierte die zweite Garnitur unserer Bayern vor dem Gäste-Tor jedoch viel zu harmlos. Einige Akteure wirkten zu lässig, unkonzentriert und unentschlossen, sodass Nieder Roden mit gutem Abwehrverhalten wenig Torgefahr zu ließ. Erst in der 41. Minute kam mit der besten Szene in Halbzeit eins Leben in die Bude, als Adin Ferizovic aus gut 20 Metern den Ball an den rechten Innenpfosten donnerte. Von da sprang das Leder noch vor der Torlinie ins Feld zurück. Als jeder der rund 100 Anwesenden im Städtischen Leichtathletik-Stadion schon mit einem torlosen Halbzeitstand rechnete, erhielten die Bayern in der 45. Minute einen heftig diskutierten Foul-Elfmeter vom gut leitenden Schiedsrichter zugesprochen. Tim Grünewald verwandelte unhaltbar zur 1:0 Pausenführung.

Nach dem Wechsel agierte Alzenau anfangs sehr energisch und wurde dafür einem mit zweitem Strafstoß in der 54. Minute belohnt. Neuzugang Umar Saho wurde klar im 16-er von den Beinen geholt, den von Luca Bergmann platziert getretenen Elfer hielt der Gäste-Torhüter in großartiger Manier. In der 61. Minute hatte Noel Kuther mit wuchtigem Kopfball das 2:0 vor Augen, doch erneut reagierte der Keeper ganz stark. Als sich in der 63. Minute Adin Ferizovic zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ, spielte Alzenau nur noch mit zehn Mann. Erstaunlicherweise lief jetzt vieles besser beim Kurtulus-Team. Der eingewechselte Marco Kunzmann sorgte folglich als gefährlichster Angreifer für viel Gefahr in der Nieder Rodener Abwehr und scheiterte zwei Mal nur ganz knapp. Zehn Minutenvor Schluss setzten die Gäste zur Offensive an. Alzenaus Defensive musste mehrere brenzlige Situationen überstehen und konnte auch in der fünfminütigen Nachspielzeit die knappe Führung zum verdienten Heimsieg gegen aufopferungsvoll kämpfende Nieder Rodener verteidigen.

Die nächsten Termine unseres U23 Team:

Sonntag, 4. Oktober 15 Uhr: Auswärtsspiel bei Germania Kleinkrotzenburg

Mittwoch, 7. Oktober 19 Uhr: Auswärtsspiel bei Viktoria Nidda

Sonntag, 11. Oktober 15 Uhr: Heimspiel gegen SG Bruchköbel

Bilder zum Spiel gegen Nieder-Roden

DSC_7485.jpg

DSC_7489.jpg

DSC_7490.jpg

DSC_7506.jpg

DSC_7511.jpg

DSC_7542.jpg

DSC_7557.jpg

DSC_7561.jpg

DSC_7564.jpg

DSC_7571.jpg

DSC_7586.jpg

DSC_7606.jpg

DSC_7614.jpg

DSC_7619.jpg

DSC_7637.jpg

DSC_7659.jpg

DSC_7661.jpg

DSC_7711.jpg

Top