Javascript ist deaktiviert
Für eine vollständige Ansicht der Webseite muss Javascript aktiviert sein.
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier.

Zweimalige Führung reichte nicht zum zweiten Saisonsieg 

Mit einer couragierten Leistung holte sich unser Team in einem unterhaltsamen und temporeichen Regionalligaspiel bei der Astoria Walldorf ein verdientes Unentschieden. Die Zuschauer wurden von beiden Teams in ein Wechselbad der Gefühle getaucht. In der ersten Halbzeit bestimmte Alzenau das Spielgeschehen und versäumte es, die Führung aus der 10. Minute mit drei Großchancen noch weiter auszubauen. Insbesondere der frei vor dem Walldorfer Tor aufgetauchte Jihad Bouthakrit hatte die große Chance für die beruhigende Führung. Allerdings hat auch Walldorf zweimal Pech, als jeweils Henok Teklab und Aret Demir die Kugel von der Linie klärten. 

Nach der Pause fanden unsere Jungs schwer in die Begegnung. Folgerichtig schafften die Gastgeber schon in der 48. Minute den Ausgleich. Mitte der zweiten Halbzeit bekamen wir wieder mehr Zugriff auf die Partie. Nach einer Eckenserie brachte uns Robert Schick mit einem direkt verwandelten Freistoß in der 74. Minute wieder in Führung und ließ uns vom zweiten Saisonsieg im dritten Spiel träumen. Ebenfalls mit einem Freistoß zerstörten die Walldorfer dieses Gefühl. Nun waren noch 10 Minuten an bangen Minuten zu überstehen, bis zumindest der eine Punkt verbucht werden konnte.  

Wie im letzten Jahr trennten sich beide Teams mit einem 2:2 Unentschieden. Nach drei Auswärtsspielen stehen nun vier Punkte auf unserer Habenseite und die Erkenntnis, dass unsere junge neuformierte Mannschaft in der Regionalliga Südwest durchaus mithalten kann. 

Trainer Artur Lemm: 

“Wir haben heute zwei Punkte verloren. Wir haben zweimal geführt und in der ersten Halbzeit drei, vier glasklare Torchancen gehabt. Leider kam dann gleich nach der Halbzeit das Gegentor. Aber die Mannschaft ist super, gibt auch nach Rückschlägen nicht auf und versucht trotzdem den Sieg zu erspielen. Es ist schade, dass wir so kurz vor Schluss dann den Ausgleich kassierten.” 

Tore 

0:1 (10.) Eigentor 

1:1 (48.) Groß 

1:2 (74.) Schick 

2:2 (83.) Schön 

Bilder vom Spiel

IMG-20200915-WA0006.jpg

IMG-20200915-WA0007.jpg

IMG-20200915-WA0008.jpg

IMG-20200915-WA0009.jpg

IMG-20200915-WA0010.jpg

IMG-20200915-WA0011.jpg

IMG-20200915-WA0012.jpg

IMG-20200915-WA0015.jpg

IMG-20200915-WA0021.jpg

IMG-20200915-WA0024.jpg

 

Top